Wiener Medizinische Wochenschrift

http://link.springer.com/journal/10354

List of Papers (Total 106)

Impfen ist nicht nur Kindersache!

Impfungen gehören weltweit zu den zehn erfolgreichsten Präventionsmaßnahmen. Während Impfprogramme für Kinder in Europa installiert sind, ist das Konzept der Erwachsenenimpfung nicht etabliert. Dabei sind Impfungen für Erwachsene überaus sinnvoll: die zunehmende Lebenserwartung läßt uns älter und damit empfänglicher für Infektionskrankheiten werden, Gesundheitsprobleme und ...

What is a good doctor?

Changes in medical curricula have led to a shift of focus in medical education. The goal was to implement a more practical approach to teaching and thereby create better doctors. However, the question of what makes a good doctor is not easy to answer. This article gives an overview on the literature about this topic. A systematized review and narrative synthesis were conducted ...

Intestinal microbiome-gut-brain axis and irritable bowel syndrome

Psychological comorbidity is highly present in irritable bowel syndrome (IBS). Recent research points to a role of intestinal microbiota in visceral hypersensitivity, anxiety, and depression. Increased disease reactivity to psychological stress has been described too. A few clinical studies have attempted to identify features of dysbiosis in IBS. While animal studies revealed ...

Triggerpunkt-Therapie und Manuelle Lymphdrainage in der Migräne-Prophylaxe

Die Migräne ist eine komplexe, multifaktorielle, neurovaskuläre Funktionsstörung des Gehirns. Betroffene weisen oft perikraniale Triggerpunkte auf, jedoch die Triggerpunkt-Therapie (TP-Therapie) wurde in der Migräne-Prophylaxe bis heute noch nicht adäquat getestet. Aufgrund der Multifaktorialität der Migräne scheint es vom Vorteil, multimodale Ansätze zu kombinieren, wie die ...

Early onset of efficacy in patients with functional and motility-related gastrointestinal disorders

STW 5 (Iberogast®; Steigerwald Arzneimittelwerk GmbH, Darmstadt, Germany) contains nine plant extracts and possesses well-documented overall efficacy in functional gastrointestinal disorders (FGID). Little is known about the onset of symptom relief. Twenty-nine centers in Germany recruited 272 patients with established FGID. These patients were treated with STW 5 for approximately ...

Aktuelle Versorgungskonzepte in der geburtshilflichen Anästhesie

Der folgende Artikel soll vor allem praktisch tätigen Anästhesisten, aber auch Personen anderer Fachdisziplinen, eine Übersicht zu aktuellen Versorgungskonzepten in der geburtshilflichen Anästhesie liefern. Neben einer Zusammenfassung der aus dem Englischen übersetzten „Practice Guidelines for Obstetric Anesthesia 2016“ [1] der American Society of Anesthesiologists geben die ...

Denkfehler bei diagnostischen Entscheidungen

Geschätzte 10–15 % unserer Diagnosen sind falsch und können zu abwendbaren, gefährlichen Krankheitsverläufen führen. Für einen Großteil dieser Fehldiagnosen sind Denkfehler im diagnostischen Prozess verantwortlich. Unsere medizinisch-diagnostischen Entscheidungen basieren auf einem intuitivem „System 1“ (Blickdiagnose) und einem analytischem „System 2“ (Differentialdiagnose), ...

Modulation of gastrointestinal motility beyond metoclopramide and domperidone

The prokinetic cisapride, an important therapeutic option in functional gastrointestinal (GI) disorders, was withdrawn from the market 15 years ago due to rare severe side effects. Likewise in 2014, the use of metoclopramide (MCP) and domperidone in functional GI disorders (FGID) was restricted, consequently leaving a therapeutic gap in clinical practice. A systematic review ...

Qualitätssicherung der schmerzmedizinischen Versorgung in Österreich

In Österreich existiert keine flächendeckende Schmerzversorgung, die nur annähernd international geforderten Kriterien erfüllt. Derzeit gibt es etwa 30 interdisziplinäre Schmerzpraxen und -kliniken, die nach einem Konzept der Österreichischen Schmerzgesellschaft (ÖSG) arbeiten, rund 10 weitere Schmerzambulanzen befinden sich in Bezirks- und Landeskrankenhäusern (Stein et al. 2010). ...

Do Austrian “INTEGRI (integrated care) projects” comply with international definitions and concepts?

One of the biggest challenges for European healthcare systems is the fragmentation of care. To overcome this challenge, integrated care (IC) approaches have been recently implemented. To further improve this method, current and past projects must be monitored and evaluated. However, since the definition of IC is very indistinct and varies significantly in literature, key elements ...

Edoxaban zur Schlaganfallprophylaxe bei Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern und zur Behandlung venöser Thromboembolien: ein interdisziplinäres Positionspapier

Mit Edoxaban ist der nun neueste Vertreter der Nicht-Vitamin K Antagonisten Oralen Antikoagulanzien (NOAK) verfügbar. Die Zulassung erfolgte auf Basis der zwei bisher größten Phase III Studien in der Indikation Schlaganfallprophylaxe bei nicht-valvulärem Vorhofflimmern (VHF, ENGAGE-AF) als auch bei der Behandlung von venösen Thromboembolien (VTE, HOKUSAI-VTE). In beiden ...

Adolf Lorenz’ Entscheidung zum Medizinstudium

Die Kindheits- und Jugendjahre sind entscheidend im Leben. Das Ziel dieser Arbeit war, die Entwicklungsjahre von Adolf Lorenz, dem Begründer der Orthopädie in Österreich und der weltweit Spuren hinterlassen hat, hinsichtlich seiner Berufswahl zu analysieren. Der Sohn armer Leute aus dem ehemaligen Grenzgebiet der k.k.-Monarchie gegen Polen, damals Österreichisch-Schlesien, erhielt ...

60 years of Cimicifuga racemosa medicinal products

Cimicifuga racemosa (CR) extracts are important worldwide as therapy for menopausal symptoms. The first medicinal product from CR has been available since 1956 (Germany, Remifemin® [Schaper & Brümmer, Salzgitter, Germany], isopropanolic extract iCR). This review describes how CR developed, via clinical studies on safety (breast, breast cancer, endometrium, liver) and efficacy, into ...

Sekundärpräventive Antiplättchentherapie in der kardiologischen Rehabilitation

Das über Jahre langfristig erhöhte kardiovaskuläre Risiko von Patienten/innen mit einem akuten Koronarsyndrom (ACS) ist eine Herausforderung. Rezente Resultate für eine über ein Jahr hinaus prolongierte duale Antiplättchentherapie haben einen ischämische Nutzen zum Preis einer erhöhten Blutungsgefahr aufgezeigt. Daher ist eine individuelle, sorgfältige und wiederholte ...

Leitlinie zur Palliativen Sedierungstherapie (Langversion)

Grundlagen Die Palliative Sedierungstherapie (PST) ist eine wichtige und ethisch akzeptierte Therapie in der Versorgung von ausgewählten sterbenden Menschen, welche aufgrund therapierefraktärer Symptome für sie unerträgliches Leiden erleben. PST findet zunehmend Anwendung in der Betreuung Sterbender. In Östereich gibt es keine standardisierte ethisch fundierte Leitlinie für diese ...

Eisenmangel, Thrombozytose und Thromboembolie

Eisenmangel, die häufigste Mangelerscheinung weltweit, ist häufig mit einer reaktiven Thrombozytose assoziiert. Während eine sekundäre Thrombozytose generell als harmlos angesehen wird, mehren sich die Hinweise dafür, dass eine Thrombozytenanzahlerhöhung insbesondere bei Eisenmangel mit einem erhöhten Thromboembolierisiko sowohl im arteriellen als auch im venösen System assoziiert ...

Autoimmune gastritis

Autoimmune gastritis is a chronic inflammatory disease with destruction of parietal cells of the corpus and fundus of the stomach. The known consequence is vitamin B12 deficiency and, consequently, pernicious anemia. However, loss of parietal cells reduces secretion of gastric acid which is also required for absorption of inorganic iron; thus, iron deficiency is commonly found in ...

Epidemiology and pathology of Paget’s disease of bone – a review

Paget’s disease of bone (PDB) is a noninflammatory, metabolic, skeletal disorder characterized by localized excessive osteoclastic bone resorption that is followed by compensatory increased osteoblastic activity leading to unstructured, fibroblastic, and biomechanically unstable bone. As a result, there is deformity and enlargement of the bone with a defective and disorganized ...