MMW - Fortschritte der Medizin

http://link.springer.com/journal/15006

List of Papers (Total 8,107)

Wie behandelt man 2018 eine Immunthrombozytopenie?

Bei isolierter Thrombozytopenie aufgrund von Auto-Antikörpern kann man lange cool bleiben und die Lage beobachten, sofern die Plättchenwerte bei 20–30 x 109/l liegen und der Patient keine Risikosportarten betreibt. Welche Stufentherapie die neuen Leitlinien von 2018 empfehlen, wurde beim deutschen Krebskongress erörtert.

Viele Tumorpatienten müssen unnötig leiden

Aktuelle Daten zur hiesigen Versorgungsqualität von Patienten mit tumorbedingten Schmerzen haben Ergebnisse zutage gefördert, die nicht nur den Betroffenen wehtun müssen.

Hat der Patient eine Dysphagie?

Schluckstörungen können bei alten Menschen fatale Folgen haben. Umso wichtiger ist es, Dysphagien rechtzeitig zu erkennen und gegebenenfalls zu intervenieren.

Frühe Krebsanzeichen oft falsch gedeutet

Viele Patienten mit Malignomen, die mit Beschwerden zum Hausarzt kommen, könnten laut Ergebnissen einer Studie schon früher als krebskrank erkannt werden.

Depression verschlechtert Prognose

Eine Depression ist bei Patienten, die sich einer Aortenklappenintervention unterziehen, kein gutes Zeichen: Die Sterberate im ersten Jahr nach dem Eingriff ist um das Zwei- bis Dreifache erhöht.

Hormontherapie kann depressiven Verstimmungen vorbeugen

Das Risiko, in der Perimenopause Symptome einer Depression zu entwickeln, konnte in einer randomisierten Studie durch eine Hormontherapie reduziert werden.

Blick in die Gene hilft nicht beim Abspecken

Eine innovative Studie findet keine Hinweise, dass die Makronährstoff-Zusammensetzung die Gewichtsreduktion beeinflusst. Auch die genetische Ausstattung und die Insulinresistenz erscheinen unerheblich.