neuropsychiatrie

http://link.springer.com/journal/40211

List of Papers (Total 56)

Maternal bonding behavior, adult intimate relationship, and quality of life

Continuity and discontinuity in the development of social relationships have been investigated by reviewing the course of social bonds and by analyzing the effects of a sound intimate relationship in adulthood in conjunction with recalled maternal bonding on the quality of life among students. A questionnaire-based study of 207 students was conducted. Perceptions of maternal...

Forschungsschwerpunkte in der Österreichischen Kinder- und Jugendpsychiatrie – 2007 bis 2017

Das „Sonderfach Kinder- und Jugendpsychiatrie“ besteht seit 2007, 2015 wurde mit der Ausbildungsordnung 2015 eine Erweiterung definiert: „Sonderfach für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapeutische Medizin“. Um die Forschungsleistung der letzten 10 Jahre erstmals zu dokumentieren, wurden die in Pubmed sichtbaren Publikationen und Bücher der Mitglieder sowie die...

Die Geschichte der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Österreich

Die Geschichte unseres Faches in Österreich im engeren Sinne ist erst sehr kurz – seit 1975 respektive 2007, allerdings wurden in den Zeiten davor im Namen der Kinder- und Jugendpsychiatrie unter dem Deckmantel höchsten wissenschaftlichen Interesses Kinder und Jugendliche ihren Eltern weggenommen, gequält und getötet, weil sie als „unwertes Leben“ befunden worden waren. Auch die...

Epidemiologie psychischer Störungen bei Kindern und Jugendlichen

Epidemiologische Studien belegen seit vielen Jahrzehnten eindrücklich und mit konsistenten Befunden die Häufigkeit von psychischen Erkrankungen in Kindheit und Jugend. Störungen der psychischen Gesundheit gehören bei jungen Menschen zu den häufigsten Ursachen für den Verlust von Lebensqualität, und werfen unter Umständen lange Schatten bis weit in das Erwachsenenalter. Die...

Menschenrechtsmonitoring im Kinder- und Jugendbereich

Mit der Etablierung des Nationalen Präventionsmechanismus (NPM) durch das OPCAT-Gesetz wurden in Österreich im Jahre 2012 sechs Menschenrechtskommissionen bei der Volksanwaltschaft eingerichtet, die u. a. kinder- und jugendpsychiatrische Krankenhausabteilungen sowie Wohneinrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe besuchen. Aus dem Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie liegen 20...

Zukunft der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Österreich

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie ist nun als eigenes Sonderfach 10 Jahre alt. Das ist eine Errungenschaft, aber vielmehr noch der Auftrag die Versorgung der Kinder und Jugendlichen in Österreich auf ein jeweils besseres Niveau zu entwickeln. Vor einem politischen Hintergrund, der von Finanzknappheit und Machbarkeit dominiert ist, gilt es in kraft- und zeitaufwändiger...

Zehn Jahre Kinder- und Jugendpsychiatrie in Österreich: ein neues ärztliches Sonderfach in den Strukturen des Gesundheitswesens

Wir besprechen die kooperative Arbeit, die für die Entwicklung der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Österreich geleistet wurde, fassen den Status-Quo der Versorgung in verschiedenen Settings zusammen und stellen weitere Entwicklungen dar. Für die intramurale Versorgung stehen derzeit etwa 50 % der Plätze zur Verfügung, wobei sich die Verteilung über das Land als sehr heterogen...

„Das Barbie Syndrom“. Ein Fallbericht über die Körperdysmorphe Störung

Hintergrund Der vorliegende Fallbericht beschreibt eine 37-jährige Patientin, die ihre Faszination für „Barbie-Puppen“ von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter beibehalten hat und entsprechende Abweichungen davon an ihrem Körper schlecht tolerieren konnte. Die stationäre Aufnahme an der psychosomatischen Station erfolgte auf Grund einer Essstörung. Methodik Die Diagnostik wurde...

Development of a clinical version of the Carers’ Needs Assessment for Schizophrenia

Objective Based on the research version of the Carers’ Needs Assessment for Schizophrenia (CNA-S) a shortened clinical version was developed for routine assessment of interventions needed by the caregivers of schizophrenia patients in everyday clinical work. Methods The development of this questionnaire (including a manual explaining its use) was based on results from earlier...

Oxytocin und die suchterhaltenden Mechanismen der Alkoholabhängigkeit

ZusammenfassungEine der größten Herausforderungen in der Behandlung der Alkoholabhängigkeit ist die Aufrechterhaltung der Abstinenzfähigkeit der Patienten nach dem Abschluss der Entzugsbehandlung. Die erhöhte Stressempfindlichkeit und vielfältige Angstsymptome gelten als Hauptfaktoren, die das Alkoholverlangen triggern und Alkoholrückfälle begünstigen können. In den ersten...

Substance use and misuse among children and youth with mental illness

Objective The aim of this study was to examine prevalence, patterns and predictors of substance use among a sample of adolescent psychiatric inpatients. Methods Participants included 25 minors aged 12–17 years admitted to an Austrian department of child and adolescent psychiatry. Lifetime use, initiation, frequency and quantity of substance use, sociodemographic, family and...

Burnout-Symptomatik bei KlinikärztInnen

Hintergrund Burnout ist kein akuter Zustand sondern eine anhaltende Stressreaktion, gekennzeichnet durch emotionale Erschöpfung, Depersonalisation und fehlende persönliche Erfüllung. Ziel dieser Studie war es, Prävalenz und Ausprägung der Burnout-Symptomatik in einer Population von KlinikärztInnen zu untersuchen und einen möglichen Zusammenhang zwischen Burnout-Symptomatik und...

Einfluss von natürlichen Lithiumsalzvorkommen auf die Suizidmortalität in Chile 2000–2009: Eine geographische Analyse

Grundlagen Es gibt zunehmende Evidenz für einen protektiven Effekt natürlicher Lithiumsalzvorkommen im Trinkwasser auf die Suizidraten der betroffenen Bevölkerung. Ziel der Studie war es zu untersuchen, ob die lithiumreiche Atacama-Region in Chile im Vergleich zu anderen Regionen mit einer niedrigeren Suizidmortalität assoziiert ist. Methodik Suizidstatistiken wurden vom...

Psychiatric emergencies of minors with and without migration background

Background The conditions of children and adolescents with migration background receiving emergency psychiatric care in Europe are not well known. Migrants usually attend regular psychiatric care less frequently than the autochthonous population. We therefore speculated that, being undertreated, they would be overrepresented among psychiatric emergency care patients. Methods We...

Psychiatrische und psychosomatische Tageskliniken in Österreich

In der vorliegenden Arbeit zu psychiatrischen und psychosomatischen Tageskliniken in Österreich wurde einerseits die Gesamtsituation österreichischer Tageskliniken erfasst und andererseits psychiatrische und psychosomatische Tageskliniken voneinander unterschieden. Zu diesem Zweck wurde ein Fragebogen entwickelt und an alle psychiatrischen und psychosomatischen Tageskliniken in...