Fortgeschrittenes Melanom: Bessere Lebensqualität unter Pembrolizumab

Im Focus Onkologie, Jul 2018

Im direkten Vergleich konnte Pembrolizumab bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom bessere Überlebensdaten erzielen als Ipilimumab. Nun wurden die Ergebnisse auch mit Blick auf die Lebensqualität ausgewertet.

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15015-018-4098-4.pdf

Fortgeschrittenes Melanom: Bessere Lebensqualität unter Pembrolizumab

Im Focus Onkologie July 2018, Volume 21, Issue 7–8, pp 59–59 | Cite as Fortgeschrittenes Melanom: Bessere Lebensqualität unter Pembrolizumab AuthorsAuthors and affiliations Christian Behrend Dermatoonkologie Literatur kompakt First Online: 10 July 2018 41 Downloads Im direkten Vergleich konnte Pembrolizumab bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom bessere Überlebensdaten erzielen als Ipilimumab. Nun wurden die Ergebnisse auch mit Blick auf die Lebensqualität ausgewertet. Beim fortgeschrittenen Melanom gibt es mehrere immuntherapeutische Optionen, die sich miteinander messen lassen müssen. In der KEYNOTE-006-Studie hatte der PD-1-Inhibitor Pembroliziumab bereits bessere Überlebensergebnisse erzielt als der CTLA-4-Hemmer Ipilimumab. Jetzt liegen Daten zur Lebensqualität vor. In der Studie erhielten Ipilimumab-naive Patienten mit fortgeschrittenem Melanom randomisiert 10 mg/kg Pembrolizumab alle 2 Wochen (Pembro-2; n = 270) oder alle 3 Wochen (Pembro-3; n = 266) für bis zu 2 Jahre oder 4 Zyklen Ipilimumab (Ipi; 3 mg/kg; n = 240). Zu Beginn und während der Studie wurde der EORTC QLQ-C30 ausgefüllt. Als Endpunkte galten die von den Patienten berichteten Ergebnisse (PRO). Die Complianceraten nach 12 Wochen lagen für die Arme Pembro-2, Pembro-3 und Ipi bei 87, 97 und 96 %. 12 Wochen nach Studienbeginn waren die Scores zur Lebensqualität unter Pembro weniger abgefallen als unter Ipi (Pembro-2: -1,9 Punkte, Pembro-3: -2,5 Punkte; Ipi: -10,0 Punkte; dabei galt für Pembro vs. Ipi jeweils p < 0,001). Auch der Gesamtgesundheitszustand (Global Health Score) war unter Pembro weniger beeinträchtigt als unter Ipi (Pembro-2: 31 %; Pembro-3: 29 %; Ipi: 44 %; Abb. 1). Open image in new window Abb. 1 Unter Pembrolizumab blieben die Lebensqualitätsfunktionen besser erhalten. Fazit: Bei Patienten mit Ipilimumab-naivem fortgeschrittenen Melanom konnte Pembro die Lebensqualität besser erhalten als Ipi. Literatur Petrella TM et al. Patient-reported outcomes in KEYNOTE-006, a randomised study of pembrolizumab versus ipilimumab in patients with advanced melanoma. Eur J Cancer. 2017;86:115–124.CrossRefGoogle Scholar Copyright information © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018 Authors and Affiliations Christian Behrend11.http://www.springermedizin.de


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15015-018-4098-4.pdf

Christian Behrend. Fortgeschrittenes Melanom: Bessere Lebensqualität unter Pembrolizumab, Im Focus Onkologie, 2018, 59-59, DOI: 10.1007/s15015-018-4098-4