Stabswechsel bei Berlac

JOT Journal für Oberflächentechnik, Feb 2013

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1365%2Fs35144-013-0519-5.pdf

Stabswechsel bei Berlac

Mübernahm Dr. Dietmar Chmie- it Wirkung zum 1. Januar 2013 lewski die Geschäftsführung der Berlac AG. Das Unternehmen gehört zur Ber- lac Gruppe und hat seinen Sitz in Sissach bei Basel. Chmielewski löst damit Willy Scheuchenp ug an der Spitze des Un- ternehmens ab, der sich künftig auf die Tätigkeit als CEO der Berlac Gruppe fo- kussieren wird. Chmielewski verfügt Dmann Anlagenbau GmbH & Co. 0 dierte Branchenkenntnisse und lang- 1 0 er Geschäftsführer der EisenKG , Bruno Geiger (47), ist seit 1. Januar , 2013 neues Vorstandsmitglied der Eisenmann AG. Er leitet die Geschäftsbereiche General Finishing, Application & Robotics und Conveyor Systems. Zudem ist er verantwortlich für, die Geschäftsentwicklung der Auslandsstandorte in Indien und Russland. Bruno Geiger verfügt über fun 1 jährige internationale Erfahrung. Der, Diplom-Ingenieur machte berufsbegleitend den MBA an der Steinbeis Hochschule Berlin und war zuletzt Chief Sales O cer bei der Grenzebach Maschinenbau GmbH, einem, internationalen Anlagenbauer. Seit, März 2012 ist Geiger Geschäftsführer, der Eisenmann Anlagenbau GmbH & , Co. KG. - über langjährige Erfahrung in verschiedenen leitenden Positionen der Lackindustrie. Der 50-jährige promovierte Chemiker wirkte unter anderem mit bei der Entwicklung von Auto-, Industrielacken und Druckfarben, wobei der spätere Schwerpunkt seiner Arbeit im Vertrieb von Lacken und Rohsto en lag. Zuletzt war er Geschäftsführer der Caparol Industrial Solutions GmbH. Die neuen DeteGeschäftsführer Wolfdietrich Ederer (links) und Adrian Schramm Rbedarfsgerecht ausgelegt, woeinigungsanlagen sind oft nicht raus ein erhöhter Aufwand oder eine unzureichende Reinigungsqualität resultieren kann. Um Anwender industrieller Reinigungstechnik bei der Auswahl einer geeigneten Reinigungsanlage zu unterstützen, hat der Fachverband industrielle Teilereinigung (FiT) eine Checkliste erarbeitet. Sie informiert über die Daten, die von Unternehmen bei der Kontaktaufnahme mit einem Anlagenhersteller für ein qualifiziertes Angebot erforderlich sind. Enthalten sind auch Informationen über Prozesse, die beim Anlagen- beziehungsweise Medienhersteller für einen konkreten, auf den Anwender zugeschnittenen Lösungsvorschlag durchzuführen sind. Eventuell erforderliche Genehmigungen beziehungsweise Anmeldungen bei Behörden werden in der Checkliste ebenfalls thematisiert. Die Checkliste ist im Download-Bereich der Homepage des FiT, www. t-online.org, kostenfrei abrufbar.


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1365%2Fs35144-013-0519-5.pdf

Stabswechsel bei Berlac, JOT Journal für Oberflächentechnik, 2013, 4-4, DOI: 10.1365/s35144-013-0519-5