Qualitätssicherung in der Teilereinigung

JOT Journal für Oberflächentechnik, Apr 2013

Springer Fachmedien Wiesbaden

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1365%2Fs35144-013-0703-7.pdf

Qualitätssicherung in der Teilereinigung

Qualitätssicherung in der Teilereinigung zu fördern, trafen sich am 8. März in Stuttgart 25 Vertreter von Anwendern, Anlagenherstellern und Forschungsinstituten zum Workshop „Qualitätssicherung in der Teilereinigung“. - m Einstiegsvortrag erläuterte Professor Lothar Schulze von der Sita Messtechnik seine Intention für den Workshop: der Austausch und die Kooperation zwischen Lieferanten und Anwendern mit dem Ziel, wirtscha licher und e ektiver zu reinigen. Den Bedarf für mehr Austausch begründete Schulze unter anderem mit den Ergebnissen aus einer Umfrage unter Reinigungsanlagenbetreibern, die einen Mangel an prozessangepasster Messund Prü echnik und auch einen Mangel an Erfahrungen zur Qualitätssicherung ergab. Laut Schulze geht es darum, Qualität zu erzeugen statt zu erprüfen und die Sauberkeit von Bauteilen stabil zu sichern. Für die Steuerung des Teileund Informations usses sind Leitlinien zur Qualitätssicherung erforderlich. Wesentliche Kriterien dabei sind eine konstante Kontrolle, die Erfassung von Veränderungen sowie ein rechtzeitiges Eingreifen in den Prozess. Erforderlich ist dazu laut Schulze die Au ereitung und Umsetzung von Erfahrungen, die Entwicklung und Umsetzung von Systemlösungen sowie eine enge Zusammenarbeit zwischen Teileherstellern und Lieferanten. In der Diskussion berichteten die Workshop-Teilnehmer über ihre Probleme in Sachen Reinigungstechnik sowie ihre Wünsche, Ziele und Erfahrungen. So forderte der Vertreter eines Institutes, dass mehr und schneller gemessen werden müsse. Ein Anlagenhersteller wies beispielsweise darauf hin, dass am Markt bereits Reinigungsanlagen mit integrierten qualitätssichernden Maßnahmen zur Verfügung stehen. Die Ergebnisse der Diskussion sollen nun in die weiteren Aktivitäten mit ein ießen. So sollen in einem Workshop Ende Juni 2013 in Augsburg unter anderem Lösungsansätze für eine qualitätssichernde Prozessführung erarbeitet werden. Erste Ergebnisse der Arbeitstre en sollen dann im Rahmen eines eintägigen Qualitätsforums auf der Parts2clean 2013 vorgestellt werden. (Ke) Die 25 Teilnehmer nutzten den Workshop intensiv zum Austausch von Erfahrungen und Informationen


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1365%2Fs35144-013-0703-7.pdf

Springer Fachmedien Wiesbaden. Qualitätssicherung in der Teilereinigung, JOT Journal für Oberflächentechnik, 2013, 11-11, DOI: 10.1365/s35144-013-0703-7