Action of fluorescent dyes on paramecia, as affected by pH

Protoplasma, Dec 1938

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2FBF01602513.pdf

Action of fluorescent dyes on paramecia, as affected by pH

gegenfiber weist H o a g l a n d aber darauf hin, da~ das ,,pacemaker" odor ,,master reaction" Prinzip experimentell fundiert ist, indem das Studium der Temperaturabh~ngigkeit sehr vieler biologischer Vorgs aufter der Anwendbarkeit der A r r h e n i u s s c h e n Gleichung, die an sich nicht viel beweist, ergeben hat, daft die Zahlenwerte yon # sich um gewisse Werte, 8000, 11000 und 16000, hs Er betont, daft eine befriedigende theoretische Deutung noch nicht gegeben werden kann, dab sich abet die heterogenen Reaktionen, die biochemisch viel wahrscheinlicher sind als einfaehe erster Ordnung, mit der ,,pacemaker"Auffassung vereinbaren lassen. Dabei ist es sicher yon Interesse, daft das hi~ufigste # der Zellatmung, 16000 Kalorien, dasselbe ist, wie das ffir die Oxydation yon Ferro- zu Ferrieisen in vitro, da die katalytische Wirkung des Eisens bei der Zella t m u n g ja bekannt ist. K. U m r a t h (Graz). Beck, L. V. and A. C. Nichols, Action of fluorescent dyes on paramecia, as affected by pH. J. Cell. and Comp. Physiol. 10, 123--132, 1937. Die Giftigkeit im Dunkeln und die photodynamische Wirksamkeit an P a r a m a e c i u m waren bei fluoreszierenden basischen Farbstoffen bei p H 7,4 gr6fter als bei p H 6,2, bei sauren bei p H 6,2 grOBer als bei p H 7,4. Die Verff. schlieften hieraus, daft die Farbstoffe nicht an der Zellgrenzfls sondern im Zellinnet~en wirken, da sie unter denjenigen pH-Bedingungen, die Bin Eindringen begfinstigen, sts wirken. Dem Ref. scheint es Mlerdings nicht ~msgeschlossen, daft auch die Adsorption an der Zellgrenzfl~che in ~hnlieher Weise yore p H abh/~ngLg ist. K~ U m r a t h (Graz). Heilbrunn, L.V., An outline of general physiology. Philadelphia & London 1937. 603 S., 122 Abb. - Die allgemeine Physiologic ist " a science in its own right". Wohl in keinem Lehrbuche d i e s e r r e l a t i v jungen Wissenschaft ist dies besser und eindrucksvoller zum Ausdruck gcbracht als in diesem neuen :Buehe von H e i l b r u n n , das yon Begeisterung und Liebe ffir Wissenschaft und Forschung durchdrungen ist und deshalb auch dicjenigen ffir die Wissenschaft und Forschung begeistern wird, ffir die es geschrieben und denen es gewidmet ist: To m y students. Die aufterordentlichen Vorzfige des Buches werden es sicherlich mit sich bringen, dab seine Studenten nicht n u t die sind, die ihn hbren, sondern auch die werden, die es lesen. H e i l b r u n n , der P h a n a t i k e r der Wahrheit, m a c h t das Studium nicht etwa dadurch leicht, daft er fiber Schwierigkeiten und Unsicherheiten seiner Wissenschaft gl~ttend hinweggleitet, er m a c h t es aber leicht, indem er m i t wirklich meisterhafter Pri~gnanz und Klarheit das Wesentliche und Wichtige zu einem einheitlichen Bilde forint. Dies ist nur m6glich einem souver~nen Beherrscher der so fiberaus heterogenen Materie, Die Literatur, die in denl Buche nicht etwa nur zitiert, sondern wirklich verarbeitet ist, ist geradezu ungeheuer, und fiberall reicht sic bis in das J a h r des Erscheinens. ]:)as gilt nicht vielleicht nur yon den Kapiteln fiber Protop]asma-Probleme, die des Autors ureigenste H c i m a t sind, sondern ganz ebenso yon solchen, die sich d a v o n m e h r oder weniger weft entfernen. Wie alles in diesem Lehrbuche dutch logische Denkfolge fesselt, so auch dcr ganze Plan, das Geffige. Die ersten K a p i t e l betrachten das lebende Material as though it were quiescent or static. Aber diese Fiktion wird nur so langc als unbedingt n6tig aufrecht erhalten, und dann folgt a more lengthy t r e a t m e n t of the kinetics. Wie trcfflich die Auswahl des Stoffs ist, m6gen die Kapitel-Uberschriften zeigen: The nature of the subject. The morphology of living substance. Chemical constituents of living substance. Chemistry of proteins. Carbohydrates and lipids. The identification of chemical compounds in protoplasm. The hydrogen ion concentt r a t i o n of protoplasm. Physical properties of Protoplasm. The protoplasmic surface. The osmotic relations of living cells. Permeability of the cell mere


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2FBF01602513.pdf

Action of fluorescent dyes on paramecia, as affected by pH, Protoplasma, 1938, 315-315, DOI: 10.1007/BF01602513