On the physiology of amoeboid movement VIII. A. The action of certain non-electrolytes. B. A note on the iso-electric point of the protein of a marine amoeba

Protoplasma, Dec 1932

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2FBF01638814.pdf

On the physiology of amoeboid movement VIII. A. The action of certain non-electrolytes. B. A note on the iso-electric point of the protein of a marine amoeba

den F a r b u m s e h l a g n a t f i r l i c h e r I n d i k a t o r e n in Vakuolen der Kronblattzellen yon Pelargonium (pil > 7), Primula (pH > 5) und Impatiens (pH 5--7) bzw. in. unterseitigen Blattepidermen yon tlhoeo(pH > 7) und endlieh die Reaktionsver/~nderung in Zellen farblosen Saftes (Iris ochroleuca, Tradescantia) dutch m i k r u r g i s e h e i n g e f f i h r t e I n d i k ~ t o r e n (Bromthymolblau, Phenolrot) betreffen. Im/ibrigen wird die alte Ansiehg best/~tigt gefunclen, dab zwar wenig dissoziierte Basen leicht, O i l ' a b e t n u t n a c h Sch/~digung der Zelle (Allium, Rhoeo,Elodea) eindringen. Wenn der F/irbungsumschlag naehNa~CO 3Einwirkung sehon vor dem Anthocyanaustritt festgestellt wird, so sind entgegenstehende Angaben der Alkalisierung mit jedem SMze in Versnchen E. K i i s t e r s und W. A l b a c h s (s. diese Zeitsehr. 5, 410, 435) naeh meiner Ansieht vielleieht sehon dutch eine weniger scharfe Beurteilung der Kennzeichen yon ,,Sch/tdigungen" zu erkl/~ren. H. P f e i f f e r (Bremen). Pantin, C. F. A., On the physiology of amoeboid movement VIII. A. The action of certain non-electrolytes. B. A note on the iso-electric point o~ the protein of a marine amoeba. Journ. of exp. Biol. VIII/4, 365--378, 1931. - Autor untersucht den Einflul~ yon Saccharose, Glukose. Glyzerin, Harnstoff in isotonischen LSsungen mit oder ohne Elektrolyte auf die Bewegnng einer marinen Limax-AmSbe. In reinen Nicht-Elektrolyten erfolgt ebensowenig als in reinen Ca- oder AlkMimetallehloriden Bewegung. Dies ist aber der Fall in entspreehenden Misehungen beider (Na/Ca; Mg/Ca). Die Individuen iiberleben in reinen L6sungen 1--16 Stunden, wobei dies in Harnstoff li~nger der Fall ist als in jeder anderen reinen (auch Salz-) L6sung. Enthalten LSsungen, welche normalerweise die Bewegung f6rdern, auch nur 0,04 M LSsungen der gepriiften Znekerarten, so erscheint die Bewegung gehemmt. Zusatz yon Kalzium zu Glyzerin begiinstigt diese nicht, wohl aber Ca-Zilsatz zu Harnstoff. Mischungen yon NaC1 und CaC1 erlauben eine T~tigkeit bis zu 75 % der Norm. Eine Verdiinnung mit Glyzerin erh~lt noch die Bewegung, dagegen bedarf es nach Zusatz yon H~rnstoff einer weiteren Beigabe yon Kalzium, um den Bewegungseffekt nieht zu hemmen. Es wirken also Harnstoff nnd Kalzium antagonistiseh. Die physiologisehe Wirkung yon Harnstoff, das ist das lange ~ber]eben der Individuen in seiner LSsung, sowie die anderen Erscheinungen bringt der Autor in Zus~mmenhang mit der Erhaltung einer Art Impermeabilit~t der Zelloberfl/~che fiir gelSste Substanzen. Dies stehe in l~bereinstimmung mit der denaturierenden Wirkung konzentrierter HarnstofflSsnngen auf Proteine. Im zweiten Teil der Arbeit wurde der isoelektrische Punkt des Am6benplasmas naeh Alkoholfixierung dutch F/~rbung bei versehiedenen pil er:mittelt und in Beziehung gesetzt zur Wasserstoffionenkonzentration, welehe die Bewegung hemmt. Die letz~ere schwankt zwischen 5,5 bzw. 6--7. Der isoelektrische Punkt liegt zwisehen 4,6--5. Der Autor vermntet aus dieser Differenz, dab Sol-Gel-Xndernngen, welche mit der amSboiden Bewegung verkettet sind, nieht einfach in Beziehung zur /iuBeren H-Ionenkonzentration gesetzt werden k6nnen, wie sie etwa einfaehe Proteinsysteme im Bereiche des isoelektrischen Punkbes zeigen. A. P i s c h i n g e r (Graz).


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2FBF01638814.pdf

On the physiology of amoeboid movement VIII. A. The action of certain non-electrolytes. B. A note on the iso-electric point of the protein of a marine amoeba, Protoplasma, 1932, 339-339, DOI: 10.1007/BF01638814