Vitalfärbung am Auge

Protoplasma, Dec 1930

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2FBF01943351.pdf

Vitalfärbung am Auge

Wertes fiir den zu biologischer Anwendnng besonders interessanten Fall der besser leitf~thigen Substanzen er~irtert, also wiederum ein Gebiet, auf welchem Verf. selber fruchtbringend ti~tig gewesen ist. Aafier einem eingeschobenen Abschnitte tiber die Erregung kurzer elektrischer Wellen (darch Funken, GlfihkathodenrShre resp. Kurzwellenschaltung nach E. H o 1b o r n oder H. B a r kh a u s e n und K. Kurz), welche ftir die hier beschriebenen K a p a z i t ~ i t s - m e t h o d e n (niimlich ftir das mit wechseln den Kapazit~ten arbeitende Resonanzverfahren nach P. W a l d e n , H. U l i c h and O. W e r n e r and ftir die mit wechselnder Selbstinduktion durchgefiihrte zweite D r u d e s c h e Messung) benStigt werden, gelangen zur Besprechung einige K r a f t w i r k u n g s m e t h o d e n (aufier des Verfs. Ellipsoid- haapts~chlieh A. P. C a r m a n s differentialelektrometrisches Verfahren) und schliefilich als Beispiel ffir die W e l l e n m e t h o d e n das erste D r u d e s c h e Verfahren. Zur Ausftihrung der schwierigen Methoden werden nur grnnds~ttzliche Bemerkungen gegeben, allgemeiner anwendbare aber um so ausftihrlicher geschildert. Die Bedeutung der elektrometrisehen Methodik ist in neuerer Zeit immer offenkundiger hervorgetreten. So scheint es~ als ob sich die Ansieht yon E. d a B o i s - R e y m o n d , daft die Kenntnis der bioelektrischen Erscheinungen den Schlfissel zu vielen vitalen Phiinomen am Protoplasma bildet, immer schneller durchsetzt. Es ist erfreulich, daft der vorliegende Beitrag hervorragend geeignet erscheint~ nicht nur die weitere Erforschung der bier diskutierten Fragen wesentlich anzuregen, sondern dartiber hinaus auch allen Kolloid-und insondcrheit Protoplasmaforsc.h.ern Gelegenheit gibt, den Stand der anwendbaren Methoden in kritischem Uberblicke kennen zu lernen. Fiseher~ F. P., Vitalfiirbung a m Auge. Kolloidchem. Beihefte 28, 333--342~ 1929. Fischer, F. P., Uber die Permeabilit~t der Hornhaut und fiber Vital. f~rbungen des vorderen Bulbusabsehnittes mit Bemerkungen fiber die VitalfKrbung des Plexus ehorioideus. Arch. f. Augenheilkd. 100/101, 480--555, Tar. II bis VI, 1929. P f e i f f e r (Bremen). Fiseher~ F. P., Vitalfiirbung a m Auge. Kolloidchem. Beihefte 28, 333--342~ 1929. Seine friiheren Untersuchungen 1) tiber die vom Quellungsgrade der Epithel- und Endothelzellen abhiingige i r r e z i p r o k e P e r m e a b i l i t ~ i t fiir IteO und Na C1 hat Verf. in der zweiten Arbeit tells fortgesetzt, tells ausgedehnt auf die Farbstoffpermeabiliti~t und erganzt dureh Versuche fiber supravitale und vitale Farbung des vorderen Bulbusteiles unter Vergleich mit Farbungsexperimenten am Plexus chorioideus. Die vorher erschienene Arbeit gibt den Vortrag wieder, den Verf. als auszugsweise Mitteilung seiner Fiirbungsversuche auf dem in dieser Zeitschr. (Bd. 8,) bereits besprochenen B a s e l e r K u r s u s der Bioelektrostatik gehalten hat. Da die Untersuchungen sehr tief schiirfen und die Ergebnisse ffir die T h e o r i e d e r F i i r b u n g (insonderheit zu elektroanalytischen Zielen) von hervorragender Bedeutung zu werden versprechen, sei auf die beiden Arbeiten etwas genauer als sonst eingegangen. Die technischen Grundlagen ftir die N a C 1 - P e r m e a b i l i t ~ t t am A a g e yon Le.pus euniculus bilden die titrimetrische Bestimmung tier CI' mit Natriumrhodanat (P. Br. R e h b e r g und M. B r a n d t ) und der histologische NaC1Nachweis zufolge A. D e f r i s e s Modifikation der E. L e s e h k e s c h e n Methode. Es ist mit 5~ NaC1-LSsung resp. chlorfrei von aui~en berieselt oder yon


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2FBF01943351.pdf

Vitalfärbung am Auge, Protoplasma, 1930, 335-335, DOI: 10.1007/BF01943351