Bericht zur 2. AGA Studenten Advanced School vom 23. bis 24.01.2015 in München

Arthroskopie, Apr 2015

Andreas Voss

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs00142-015-0002-9.pdf

Bericht zur 2. AGA Studenten Advanced School vom 23. bis 24.01.2015 in München

Bericht zur 2. AGA Studenten Advanced School vom 23. bis 24. 1. 2015 in Mnchen AGA-Studenten 0 0 Abb. 1 8 Prof. Dr. Imhoff erklart die Zugangswege der Schulter am humanen Praparat - Am 23. und 24. 1. 2015 fand die 2. AGA Studenten Advanced School unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Andreas B. Imhoff in der anatomischen Anstalt der Ludwig-Maximillian-Universitt Mnchen statt. Nach dem Erfolg des letzten Jahres lag auch dieses Jahr der Schwerpunkt auf der operativen Anatomie und den offenen Zugangswegen von Schulter- und Kniegelenk. Zwlf AGA-Studenten der letzten Summer-School in Basel wurden auf Basis des neuen Curriculums ausgewhlt, diesen Kurs zu absolvieren. Den Teilnehmern bot sich in einem zweitgigen Intensiv-Workshop die Mglichkeit, die operativen Zugangswege an humanen Schulter- und Kniegelenksprparaten zu erforschen und die Anatomie aus der Perspektive der Chirurgie zu verstehen. Der erste Tag stand ganz im Zeichen des Schultergelenks. Am Vormittag wurden Vortrge zur operativen Anatomie mit dem Fokus auf die angrenzenden Nerven und Gefe angeboten. Des Weiteren erluterten und diskutierten die Referenten drei verschiedene operative Zugnge (deltoideopectoral, lateral, posterior) und deren Indikationen. Am Nachmittag konnten die AGA-Studenten unter Anleitung der erfahrenen Instruktoren eigene Praxiserfahrungen an Kadaverschultern sammeln (. Abb. 1). Durch die ausgezeichnete Betreuung durch die Spezialisten blieb keine Frage unbeantwortet und die grozgig bemessene Zeit konnte effektiv genutzt werden. Der Tag klang in einem vietnamesischen Restaurant in der Mnchner Innenstadt aus. Der zweite Tag widmete sich dem Kniegelenk. Wie am Vortag wurden zunchst die theoretischen Grundlagen zur operativen Anatomie und den Zugangswegen am Kniegelenk vermittelt. Die Referenten erluterten die genauen operativen Ablufe im Detail und errterten potenzielle intraoperative Fehlerquellen und Komplikationen. Nach den lehrreichen Vortrgen wurden die Kniegelenke prpariert. Die Zugnge (anteromedial, posteromedial, lateral und posterior) konnten unter Anleitung erlernt und die Strukturen rund um das Kniegelenk dargestellt werden. Dank der Firma MEDI hatten die Studenten ebenfalls die Mglichkeit, sich ber die neuesten Schulter- und Knieorthesen zu informieren, diese selbst anzulegen und zu probieren. Zusammenfassend war die zweite AGA Advanced-School wieder ein voller Erfolg (. Abb. 2). Dies zeigte vor allem die exzellente Bewertung der Teilnehmer im abschlieenden Evaluationsbogen mit einer Gesamtnote von 1,1. Die Studenten lernten die Gelenksanatomie und -Chirurgie in kleinen Gruppen unter der Anleitung von renommierten Experten kennen. Die selbststndige Prparation gewhrte neue Einblicke in die angrenzenden und zu schonenden Strukturen der Operationsgebiete, welche im konventionellen Abb.2 8 Das Gruppenfoto der 2. AGA Studenten Advanced School in der anatomischen Anstalt der LMU Mnchen Anatomiekurs nicht vermittelt werden. In einer kollegialen Atmosphre konnte ein reger Austausch zwischen Teilnehmern und Instruktoren stattfinden. Ein besonderer Dank gilt Prof.Dr.Imhoff, allen Referenten und der Firma MEDI, durch die die zweite Advanced-School zu einem beispielhaften Projekt der AGA-Studenten werden konnte. Eure Organisatoren Lukas, Theresa und Elmar 33. Arthroskopiekurs in Arosa vom 18. bis 23. 1. 2015 Auf Einladung von Prof. Dr. Strobel und Dr. Birkner durfte ich vom 18. Bis 23. 1. 2015 am Arthroskopiekurs in Arosa kostenfrei teilnehmen. Vormittags Abb.1 8 Umsetzung der Meniskuschirurgie am Model wurden klinisch relevante Themen der Arthroskopie besprochen, nachmittags wurde mit Bereitstellung der ntigen Modelle u. a. Techniken der Meniskusrefixationen und -resektionen erlernt (. Abb. 1). Der Httenabend mit einer auergewhnlichen Schlittenfahrt war ein Hhepunkt der Woche. Mit einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung endete schlielich diese unvergessliche Woche (.Abb.2). Ich habe von dieser Lehrveranstaltung sehr profitiert und mchte mich nochmals bei Prof.Dr.Strobel und Dr.Birkner ganz herzlich bedanken, mir dies ermglicht zu haben. (Einen ausfhrlicheren Bericht von der Veranstaltung knnen Sie auf der AGA-Web-Seite nachlesen: www.aga-online.de/ studentenforum) Abb.2 8 Blick auf Arosa Impressum


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs00142-015-0002-9.pdf

Andreas Voss. Bericht zur 2. AGA Studenten Advanced School vom 23. bis 24.01.2015 in München, Arthroskopie, 2015, 157-160, DOI: 10.1007/s00142-015-0002-9