Das instabile obere Sprunggelenk

Arthroskopie, Jun 2015

Dr. med. Dipl. Sportwiss. T. Buchhorn, E. Orthner, P. Ziai

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs00142-015-0010-9.pdf

Das instabile obere Sprunggelenk

Das instabile obere Sprunggelenk T. Buchhorn 0 1 2 E. Orthner 0 1 2 P. Ziai 0 1 2 0 Interessenkonflikt. T. Buchhorn, E. Orthner und P. Ziai geben an , dass kein Interessenkonflikt besteht 1 Dr. med. Dipl. Sportwiss. T. Buchhorn Sporthopaedicum Straubing-Berlin- Regensburg-München Bahnhofplatz 27 , 94315 Straubing , Deutschland 2 Sporthopaedicum Straubing-Berlin-Regensburg-München , Straubing , Deutschland - Die erstellten Beiträge geben Expertenmeinungen mit teilweise neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen wieder; die aktuellen Richtlinien bleiben aber berücksichtigt und werden in den Kontext gestellt. Didaktisch sind die einzelnen Publikationen in sich abgeschlossen, methodisch bauen sie aufeinander auf. Insbesondere müssen hier die chronischen Rotationsinstabilitäten am oberen Sprunggelenk erwähnt werden, die oftmals mit unterschiedlichen intraartikulären und extraartikulären Pathologien zusammen auftreten und einem komplexen Therapieschema unterliegen. Hierbei können nicht nur Einzelpathologien angegangen (isoliertes Entfernen von Weichteilimpingement), sondern das Arthroskop auch zur Beurteilung der Funktionalität des Gelenks herangezogen werden (Weichteilimpingement auf dem Boden einer chronischen lateralen und/oder medialen Sprunggelenksinstabilität), um gegebenenfalls die weiteren notwendigen offenen Operationsschritte anzuschließen. Der didaktische Aufbau der Leitthemenbeiträge sieht zudem vor, dass die Abbildungen teilweise eine in sich geschlossene Einheit bilden und einen schnellen Überblick mit ausführlichen Untertexten ermöglichen. Die Autoren der Leitthemenbeiträge erheben inhaltlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Das würde den Rahmen sprengen – gemäß dem Pareto-Prinzip haben wir hier das Wesentliche zusammengetragen. Korrespondenzadresse Einhaltung ethischer Richtlinien


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs00142-015-0010-9.pdf

Dr. med. Dipl. Sportwiss. T. Buchhorn, E. Orthner, P. Ziai. Das instabile obere Sprunggelenk, Arthroskopie, 2015, 77, DOI: 10.1007/s00142-015-0010-9