Körperliche Fitness steigert Lebensqualität

MMW - Fortschritte der Medizin, Apr 2016

Dagmar Jäger-Becker

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-016-8153-9.pdf

Körperliche Fitness steigert Lebensqualität

MMW Fortschritte der Medizin Körperliche Fitness steigert Lebensqualität 0 Nach Informationen von Biogen 1 Kurz notiert - COPD irts a v o N © Die Schweinehund-App – sowohl für Apple- als auch für Android-Geräte. _ „Mission Schweinehund – Mehr bewegen, besser leben“, die neue Game-basierte Fitness-App von Novartis, soll Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) zu dauerhaƒ mehr Aktivität motivieren. Sie kann als persönlicher Bewegungscoach auf Smartphones und Tablets heruntergeladen werden und hat zum Ziel, durch regelmäßige körperliche Aktivität eine virtuelle Gartenwelt wieder zum Erblühen zu bringen. Zu den erfolgreichsten ‘erapieansätzen bei COPD zählt die pneumologische Rehabilitation durch Bewegung in Verbindung mit einer adäquaten bronchodilatatorischen ‘erapie, erklärte Prof. Arno Schmidt-Trucksäss, Basel. Die duale Bronchodilatation mit einer Fixkombination aus dem langwirksamen β2Agonisten (LABA) Indacaterol und dem langwirksamen Muskarinantagonisten (LAMA) Glycopyrronium (Ultibro® Breezhaler®) kann Überblähung und Atemnot reduzieren sowie die Belastbarkeit und folglich die körperliche Aktivität verbessern. Dies haben aktuelle Ergebnisse der MOVE-Studie gezeigt [Watz H et al. Winter-Meeting der British ‘oracic Society 2015 2015]. Mehr Unabhängigkeit Regelmäßiges Training und körperliche Aktivität bessern die COPD-Symptome und die Prognose. Darüberhinaus komme es, so Schmidt-Trucksäss, zu einem e¦zienteren Sauersto§verbrauch sowie – in der Folge – zu einem verbesserten Be¨nden. Letztlich würden zudem Hospitalisationen und die Mortalität reduziert. Die Erfahrung zeigt, dass Patienten mit COPD bereits vier Wochen nach Entlassung aus der Reha kaum mehr körperlich aktiv sind. Zu den Gründen zählen ein Mangel an Motivation und die Furcht vor Exazerbation, Dyspnoe oder Erschöpfung bei den Übungen


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-016-8153-9.pdf

Dagmar Jäger-Becker. Körperliche Fitness steigert Lebensqualität, MMW - Fortschritte der Medizin, 2016, 82, DOI: 10.1007/s15006-016-8153-9