Bücher

Wirtschaftsinformatik & Management, Apr 2013

Springer Fachmedien Wiesbaden

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1365%2Fs35764-013-0266-7.pdf

Bücher

Bücher Kernthesen • Open Innovation stellt die Führung auf den Prüfstand • Offene und geschlossene Innovation sind keine Gegensätze, sondern ergänzen sich in ganzheitlichen Lösungen • Werkzeuge offener Innovation brechen mit den Paradigmen klassischer Softwaresysteme Worum geht es? Offenes Innovieren ist heute allgegenwärtig. Längst hat die Idee der Open Innovation das Feld der Software-Entwicklung (Open Source) verlassen und weite Bereiche unserer Wirtschaft und Gesellschaft inspiriert und transformiert. Verteilte Communities schreiben heute Wörterbücher und Verfassungen, entwickeln einfache Produkte wie auch komplexe Lösungen, revolutionieren die Forschung und Entwicklung, beschleunigen Prozesse und gestalten den Wandel in Unternehmen und Märkten. Sie tun dies scheinbar im führungsfreien Raum. Doch dieser Schein trügt gewaltig.


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1365%2Fs35764-013-0266-7.pdf

Springer Fachmedien Wiesbaden. Bücher, Wirtschaftsinformatik & Management, 2013, 100-100, DOI: 10.1365/s35764-013-0266-7