Symptome richtig deuten und behandeln

MMW - Fortschritte der Medizin, Sep 2016

Dagmar Jäger-Becker

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

http://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-016-8732-9.pdf

Symptome richtig deuten und behandeln

MMW Fortschritte der Medizin Symptome richtig deuten und behandeln Vitamin-B 0 -Mangel 0 _ Missempndungen in den Füßen 0 ein Manschettengefühl um die Unterschen- kel 0 Unsicherheit auf den Beinen 0 Sturz- neigung sowie die Verschlechterung von Gedächtnis 0 Stimmung und Alltagskom- petenz können Hinweise auf ein Vita- min-B 0 -Dezit sein 0 erklärte Karl- heinz Reiners 0 Würzburg. Für die  erapie eignet sich die hoch- dosierte orale Supplementierung von 0 μg Cyanocobalamin (z. B. B 0 Ankermann® Dragees) 0 die sich in einer evidenzbasierten Analyse als eben- so ešektiv wie die parenterale Applika- tion erwiesen hat [Vidal-Alaball J et al. Cochrane Database Syst Rev. 0 Jul 0 :CD 0 ]. Schwerwiegende und irreversible Folgeschäden können damit vermieden werden. Bei 0 % der älteren Menschen über 0 Jahren liegt ein Vitamin -B 0 - Mangel vor 0 bei Heimbewohnern sind etwa 0 % betrošen 0 erläuterte PD Dr. 0 0 Bei Schluckstörungen sind üssige Medikamente vorteilhaft m o c .ilft/ a o o W H C © - Marija Djukic, Göttingen-Weende. Häuge Ursachen sind die mangelnde Zufuhr über die Nahrung und Resorptionsstörungen durch Magenschleimhauterkrankungen. Auch die regelmäßige Einnahme von Medikamenten wie Metformin oder Protonenpumpeninhibitoren bei Re uxerkrankung reduzieren die Bioverfügbarkeit des Vitamins. Eine frühzeitige Diagnose des Vitamin-B12-Mangels ist daher in der Geriatrie stets relevant, so Djukic. Die Chancen einer kausalen und kostengünstigen  erapie sollten genutzt werden. Wie Reiners betonte, ist in diagnostischen Zweifelsfällen und bei verdächtigen Symptom-Konstellationen auch eine probatorische Behandlung mit Cyanocobalamin zu empfehlen. ■ Dagmar Jäger-Becker ■ 5. Vitamin-B12-Symposium „Von Gravidität bis Greisenalter – Vitamin B12 für gute Nerven“; Hamburg, April 2016 (Veranstalter: Wörwag) Hyperlipidämie Simvastatin nun auch in flüssiger Form verfügbar _ Mit SimvaLiquid GeriaSan® ist Simvastatin erstmals als üssige Alternative verfügbar. Damit protieren auch Patienten mit Schluckstörungen von der leitliniengerechten  erapie mit Simvastatin. Dysphagien stellen den Hauptgrund für fehlende Compliance bei bis zu 75% der Senioren dar [Hanke F, Rittig T, Simonis D et al. MMW Fortschr Med. 2014;156 Suppl 2:64–71]. Gemörserte Tabletten bergeb ein erhöhtes Aspirationsrisiko. SimvaLiquid GeriaSan® wird mit einem Dosierlöšel in einer Anfangsdosis von 10–20 mg (entspricht 1,25–2,5 ml) als Einmaldosis am Abend eingenommen. Eine gleichzeitige Nahrungsaufnahme beeinträchtigt die Resorption nicht. Die 150 ml fassende Flasche reicht bei einer Tagesdosis von 40 mg für einen Monat aus. Grundsätzlich haben Statine laut den Experten der FORTA-Liste eine eindeutig positive Nutzenbewertung und sind bei alten Patienten in größeren Studien geprü¥ worden [ Kuhn iel A, Weiß C, Wehling, M. Die FORTA-Liste. „Fit For  e Aged“. Expert Consensus Validation 2012. Online: www.umm.uni-heidelberg.de/ag/forta/ FORTA_liste_deutsch.pdf]. Eine Metaanalyse von Studien zu Statinen weist zudem bei Patienten im Alter zwischen 65 und 82 Jahren den Nutzen einer Statintherapie auch im fortgeschrittenen Alter nach [ Alalo J et al. JAAC. 2008;51:37–45]. Nach Anlage III, Absatz 43 der aktuellen Arzneimittelrichtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (Stand 13. Mai 2014) sind Sa¥zubereitungen für Erwachsene verordnungsfähig und daChininsulfat gegen Wadenkrämpfe · Die Behandlung von Wadenkrämpfen erfordert eine rasche Schmerzlinderung sowie eine wirksame Vorbeugung – und zwar unabhängig von der auslösenden Ursache, da diese oft nur schwer aufzuspüren ist. Diesen Anspruch erfüllt die Behandlung mit Chininsulfat. Seine Wirksamkeit belegte u. a. eine Cochrane-Analyse, in der 23 Studien mit insgesamt 1.586 Patienten ausgewertet wurden. Verglichen mit Placebo reduzierte Chinin nächtliche Muskelkrämpfe in einem Zeitraum von zwei Wochen um 28%, die Intensität der Muskelkrämpfe um 10% und die Nächte mit Muskelkrämpfen um 20% [1]. Diese Wirkung ist im Wesentlichen auf neurotrope und myotrope Wirkungen zurückzuführen. Da Chinin ausschließlich peripher wirksam ist, treten die für zentral wirkende Myotonolytika typischen Begleiteffekte wie Müdigkeit oder Abhängigkeitspotenzial nicht auf. In Deutschland ist als einziges Cininsulfat-Präparat Limptar® N zur Prophylaxe und Therapie nächtlicher Wadenkrämpfe zugelassen. ■ Dr. Kirsten Westphal ■ 1. EL-Tawil S et al. Cochrane Library 2010 mit erstattungsfähig. Hierfür müssen in der Person des Patienten begründete Ausnahmen bestehen. Dies tri± z.B. auf Patienten mit Dysphagie zu.Der Einsatz von Sa¥zubereitungen für Erwachsene muss außerdem vom Arzt dokumentiert werden. ■ ■ Nach Informationen von InfectoPharm


This is a preview of a remote PDF: http://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-016-8732-9.pdf

Dagmar Jäger-Becker. Symptome richtig deuten und behandeln, MMW - Fortschritte der Medizin, 2016, 73, DOI: 10.1007/s15006-016-8732-9