Eigenartige Rillen in den Daumennägeln

MMW - Fortschritte der Medizin, Jan 2017

PD Dr. med. habil. Thomas Jansen

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-017-9128-1.pdf

Eigenartige Rillen in den Daumennägeln

MMW Fortschritte der Medizin Eigenartige Rillen in den Daumennägeln Weitere Fälle 0 1 0 Ÿ www.springermedizin.de/blickdiagnose 1 Hier können Sie in unserer umfangreichen Sammlung stöbern und Ihren diagnostischen Riecher testen Ÿ PD Dr. med. habil. Thomas Jansen Höntroper Str. 102, D-44869 Bochum - Nagelveränderungen _ Bei einem 35-jährigen, ansonsten gesunden Patienten traten seit etwa zwei Jahren eigenartige Nagelveränderungen auf. Er hatte bereits bei zahlreichen Ärzten vorgesprochen, ohne eine Erklärung zu  nden. Trotz verschiedener lokaler €erapieversuche war der klinische Befund weitgehend unverändert geblieben. Vergleichbare Nagelveränderungen waren bei anderen Familienmitgliedern nicht vorhanden. Bei der klinischen Untersuchung fand sich eine longitudinal von der Nagelmatrix bis zum freien Nagelende reichende, mittige Einkerbung der Nagelplatte mit Ausbildung von unterschiedlich breiten Querrillen an beiden Daumennägeln. Die übrigen Finger- und Zehennägel waren unau‹ällig. Die Diagnose lautete Onychodystrophia mediana canaliformis. Das Krankheitsbild unklarer Ätiologie wurde erstmals 1928 von dem deutschen Dermatologen Julius Heller beschrieben. Derartige Nagelveränderungen entstehen sowohl ein- als auch beidseitig. Eine familiäre Häufung wurde beobachtet. Nach monate- bis jahrelangen Verläufen kommen spontane Rückbildungen vor, jedoch sind Rezidive häu g. Wahrscheinlich handelt es sich um eine durch wiederholte traumatische Einwirkung bedingte kanalförmige Nagelveränderung, für die Tic-artige oder gewohnheitsmäßige Manipulationen im Bereich des proximalen Nagelfalzes des Daumens verantwortlich gemacht werden. Bei ausgeprägter klinischer Symptomatik und €erapieresistenz sowie Verdacht auf psychische Komorbidität sollte eine Vorstellung beim psychiatrischen Fachkollegen erwogen werden. ■


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-017-9128-1.pdf

PD Dr. med. habil. Thomas Jansen. Eigenartige Rillen in den Daumennägeln, MMW - Fortschritte der Medizin, 2017, 7, DOI: 10.1007/s15006-017-9128-1