Kürzere Behandlungsdauer dank neuer Applikatoren

ästhetische dermatologie & kosmetologie, Feb 2017

Ursula Hilpert

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs12634-017-5417-z.pdf

Kürzere Behandlungsdauer dank neuer Applikatoren

Intensivpflege mit Microsilber Gesichtspflege 0 0 CoolSculpting University , London, 3. November 2016; Veranstalter: Zeltiq 46 ästhetische dermatologie & kosmetologie 01 ∙ 2017 Literatur 1. Klein K et al. (2009) Lasers in Surg and Med; 41:785-790 2. Kilmer SL (2016) Prototype CoolCup Applicator With Over 40% Reduced Treatment Time Demonstrates Equivalent Safety and Efficacy With Greater Patient Preference. Wiley Periodicals - Hypersensible und extrem trockene Haut bedarf einer besonderen P ege. Die neurokosmetische Wirksto ombination in DOCTOR BABOR Neuro Sensitive Cellular wirkt antiirritativ, lindert Juckreiz und Spannungsgefühl und baut den schützenden Lipidmantel der Haut auf. Gemeinsam mit Cream, Cream Rich und Cleanser bildet es ein eˆektives Quartett für besonders sensible Fälle. Als Intensivp ege Žndet die Linie auch bei Medizinern Beachtung: „Aus Dermatologensicht: absolut beachtenswert und praxisgerecht!“ urteilt Dermatologin Dr. Daniela Höller Obrigkeit. „Die Pro duktverträglichkeit von Neuro Sensitive spricht für sich, sodass ich die Produkte sogar meinen Neurodermitispatienten während der symptomfreien Zeit empfehle. Auch wurden die Ansprüche, die ich als Dermatologin an eine Hautp eFettreduktion mittels Kryolipolyse Das CoolSculpting®-Verfahren zur nicht invasiven Fettreduktion durch gezielte Kühlung von Fettzellen basiert auf einer mehr als 15-jährigen Entwicklungsgeschichte, in deren Verlauf die Firma Zeltiq kontinuierlich nach noch eˆektiveren Anwendungsformen geforscht hat. Mit den neuen Applikatoren aus der Serie CoolAdvantage™ lässt sich heute die Behandlungsdauer um fast die Hälše reduzieren, bei exzellenten Ergebnissen. Der Wunsch nach einer taillenbetonten IdealŽgur oder nach einer submentalen Fettreduktion ist groß, und nicht invasive Verfahren wie die Kryolipolyse, die in der Regel keine Analgesie erfordert, liegen im Trend. Bei der Kältebehandlung wird das Fettgewebe für einen bestimmten Zeitraum auf –11 °C herun tergekühlt und die Apoptose der subkutanen Fettzellen eingeleitet. Die abgestorbenen Zellen werden in den folgenden Wochen phagozytiert und über das Lymphsystem abtransportiert, eine Erhöhung der Serum-Lipidspiegel ist Untersuchungen zufolge nicht zu beobachten [1]. Am Anfang einer jeden Behandlung sollte ein ausführliches Au«lärungsgespräch stehen, erklärte Katherine Haber, Senior Training Manager von Zeltiq. So sei der Proband auf ein „Kneifen und Ziepen“ der Haut während der Behandlung vorzubereiten, auch mögliche Nebenwirkungen oder ein verzögertes Aušreten von Schmerzen sollten im Vorfeld angesprochen werden. Darüber hinaus sollte der Proband darüber informiert sein, dass die Ergebnisse erst drei bis vier Wochen nach der Kältebehandlung sichtbar werden und mit einem endgültigen Ergebnis ca. drei Monate nach Behandlungsende zu rechnen sei. Im unmittelbaren Anschluss an die Kryolipolyse ist eine zweiminütige manuelle Massage des gekühlten Gewebes indiziert. „Erläutern Sie Ihrem Patienten, warum diese Massage so wichtig ist und dass sich der Behandlungserfolg durch diese zwei Minuten um bis zu 68 % verbessern lässt“, so Haber. Für die Behandlung von Bauch, Hüše oder die Innenschenkel an den Beinen stehen mit der neuen Applikatoren-Serie geserie stelle, wie frei von Konservierungsmitteln, Parabenen, Mineralölen, Dušstoˆen sowie von synthetischen Farbstoˆen bei dieser P egeserie berücksichtigt.“ Um Reize aus der Umwelt zu verarbeiten, ist die Haut mit „KommunikationsMolekülen“ ausgestattet. Der Wirkstoˆ Neuroxyl bringt die Haut-Kommunikation wieder in Balance und desensibilisiert die Haut. Gleichzeitig schützt Microsilber bereits an der Hautober äche vor eindringenden Bakterien und Fremdstoˆen. Das hochreine, elementare Microsilber überzeugt durch seine klinisch erprobte, antibakterielle Wirkung. Den Lipid-Schutzmantel der Haut regeneriert Gamma-Linolensäure aus Nachtkerzenöl, indem sie die hauteigene Ceramidbildung anregt. Lactat und Dexpanthenol spenden außerdem intensiv Feuchtigkeit. Nach Informationen von Dr. BABOR CoolAdvantage™ jetzt auch in Deutschland Geräte zur Verfügung, mit denen sich die Behandlungszeit von ursprünglich ein bis zwei Stunden auf ca. 35 Minuten reduzieren lässt. Durch das neue 3-DDesign der Applikatoren mit verbesserter Passform der Cups und größerer Kühl äche können zudem während nur einer Sitzung auch größere Zonen behandelt werden. Die neue Serie beinhaltet drei Modelle: CoolFit Advantage™ ist für das CoolSculpting® größerer vertikaler Fettzonen geeignet, CoolCore Advantage™ für die Behandlung des Abdomens und mit CoolCurve Advantage™ lassen sich die berüchtigten „Mu±n Tops“ an der Hüše entfernen. Neben einer verkürzten Behandlungszeit haben die Modelle noch einen weiteren Vorteil: Die Probanden empŽnden das Verfahren mit den CoolAdvantage™-Applikatoren um bis zu 45 % angenehmer, wie eine aktuelle Studie gezeigt hat [2]. Ursula Hilpert


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs12634-017-5417-z.pdf

Ursula Hilpert. Kürzere Behandlungsdauer dank neuer Applikatoren, ästhetische dermatologie & kosmetologie, 2017, 46, DOI: 10.1007/s12634-017-5417-z