Lackfehler besser erkennen in neuem Lichttunnel

JOT Journal für Oberflächentechnik, Apr 2017

Dürr Systems AG

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs35144-017-0118-y.pdf

Lackfehler besser erkennen in neuem Lichttunnel

Lackfehler besser erkennen in neuem Lichttunnel Zur besseren Kontrolle der Lichttunnel entwickelt. Das Lichtkonzept ermöglichen ein exaktes und hochkonzentriertes Sehen. Dadurch lassen sich Unregelmäßigkeiten im Lack konstant mit hoher Genauigkeit erkennen. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen Tel. 07142 78 0 , www.durr.com ANZEIGE Nachfolger für Unternehmen im Bereich Ober ächenbehandlung/Pulverbeschichtung/ Nasslackierung gesucht - Bevor Karossen aus der Lackiererei in die Endmontage übergehen, wird die Lackstruktur auf kleine Fehler, wie Einschlüsse von Staub oder Härchen, überprüft. Für diese diffizile Tätigkeit in der Qualitätskontrolle schafft der Lichttunnel EcoReflect von Dürr visuell und ergonomisch gute Voraussetzungen. Um Abweichungen zu erkennen, ist ein Reflexbild mit hohen, aber nicht zu reizintensiven Kontrasten erforderlich. Die Anzahl der Kontrastlinien im Blickfeld orientiert sich bei dem Lichttunnel an einer passenden Reizfrequenz. Anders als bei herkömmlichen Systemen werden hier vertikale statt horizontale Kontrastlinien erzeugt. Dies sorgt für ein ergonomischeres und entspannteres Arbeiten, da die Arbeiter den Kopf nicht auf und ab bewegen müssen, um dem Lauf der Karossen folgen zu können. Blendfreies Sehen ist eine weitere wichtige Voraussetzung, um Oberflächenfehler zu erkennen und zugleich Ermüdungserscheinungen während der Arbeit zu minimieren. Entsprechende Prismen an den Leuchten sorgen dafür, dass möglichst viel Licht auf die Karosserie strahlt und die Arbeiter nicht geblendet werden. Unterstützend dabei wirkt das Strahlungsprinzip der asymmetrischen Beleuchtung. Der neue Lichttunnel bietet visuell und ergonomisch optimale Voraussetzungen, um die Qualität von Lackober‘ächen zu kontrollieren. Auch das Leuchtenkonzept mit LED-Modulen hat Dürr weiterentwickelt. Neu ist, dass sowohl hohe Kontraste im Reflexbild erzeugt werden als auch Gebiete mit homogener Ausleuchtung vorhanden sind. Die verwendete LED-Technologie benötigt nur die Hälfte der Energie herkömmlicher Leuchtstoffröhren. Auch gegenüber standardmäßigen LED-Ausführungen ist EcoReflect sparsamer, da die Bogenform des Lichttunnels besonders viel Licht auf die Karosserie bringt. Das System kann als Einzelplatz gebaut werden oder als Linie. Es ist für komplexe Fehlertypen erweiter- und individualisierbar hinsichtlich Lichtfarben und Materialien. // Kontakt


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs35144-017-0118-y.pdf

Dürr Systems AG. Lackfehler besser erkennen in neuem Lichttunnel, JOT Journal für Oberflächentechnik, 2017, 29-29, DOI: 10.1007/s35144-017-0118-y