Neue Pflichten im DMP COPD

MMW - Fortschritte der Medizin, Sep 2017

Dr. Reinhard Merz

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-017-9999-1.pdf

Neue Pflichten im DMP COPD

MMW Fortschritte der Medizin Neue Pflichten im DMP COPD 0 Dr. Reinhard Merz Neue Aufgaben für die MFA Auch bei der Anpassung der Behandlung an die psychosoziale Situation der Patienten, einem anderen wichtigen Punkt des DMP, können die MFA unterstützen - etwa bei mangelnder Krankheitsbewältigung und Motivation, geringen sozialen Kontakten, mangelndem emotionalem Rückhalt sowie Problemen am Arbeitsplatz. Bei Bedarf sollen Bezugsoder Betreuungspersonen des Patienten in die Behandlung einbezogen und der Patient auf die organisierte Selbsthilfe hingewiesen werden. In der Rubrik „sprechstunde“ geht es um den Umgang mit Zucker in Lebensmitteln. Was Zucker bewirkt, sehen Hausärzte täglich in der Praxis: Viele Kinder sind so dick, dass sie bereits deutlich eingeschränkt sind, immer mehr Patienten, auch jüngere, leiden unter Typ-2-Diabetes. Helfen kann hier Aufauch im Internet abrufbar und können direkt kommentiert werden. - Dieser MMW-Ausgabe liegt wieder „info praxisteam“ bei, das Magazin für Medizinische Fachangestellte. Ein Hauptthema in Heft 3/17 ist das Update des DMP COPD. Die Mitarbeiter können gerade bei den Tabakentwöhnungsprogrammen einbezogen werden, auf die die Patienten nun Anspruch haben. _ Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat das Disease-ManagementProgramm (DMP) für Patienten mit COPD turnusmäßig anhand aktueller Leitlinien überprü und auf den neuesten Stand gebracht. Der Beschluss ist am 1. Januar 2017 in Kra getreten und wird zum 1. Januar 2018 wirksam. Bei der Aktualisierung wurden mehrere neue Qualitätsziele in das DMP COPD aufgenommen. Sie betre‹en im Einzelnen: • die Vermeidung von Exazerbationen, • die Senkung der Anzahl der rauchen den COPD-Patienten, • die jährliche Einschätzung des Osteo porose-Risikos, • die Verordnung systemischer Gluko kortikosteroide als Dauermedikation, • die Empfehlung zu mindestens einmal wöchentlichem körperlichem Training und • die einmal jährliche Ermittlung des FEV1-Werts. Unser MFA-Magazin erscheint viermal jährlich. Alle Beiträge sind unter Zu den Beiträgen im Heft gibt es von der Redaktion ausgesuchte Verweise auf weiterführende Informationen online. Viele davon sind auch für Sie als Arzt interessant.


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-017-9999-1.pdf

Dr. Reinhard Merz. Neue Pflichten im DMP COPD, MMW - Fortschritte der Medizin, 2017, 34-34, DOI: 10.1007/s15006-017-9999-1