Birkenpollen-SIT bei Sojaallergie

Allergo Journal, Sep 2017

Ob sich pollenassoziierte Nahrungsmittelallergien durch eine spezifische Immuntherapie bessern, ist bisher nicht ganz klar. Erstmalig wurde jetzt der Effekt einer Bet-v-1-Hyposensibilisierung bei birkenpollenassoziierter Sojaallergie untersucht.

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15007-017-1428-3.pdf

Birkenpollen-SIT bei Sojaallergie

Allergo J Birkenpollen-SIT bei Sojaallergie m o c .ilt a o o F /z iil s D t e m h e M © Ob sich pollenassoziierte Nahrungsmittelallergien durch eine spezi‚sche Immuntherapie bessern, ist bisher nicht ganz klar. Erstmalig wurde jetzt der E…ekt einer Bet-v-1-Hyposensibilisierung bei birkenpollenassoziierter Sojaallergie untersucht. - Sind Sojaprodukte nach einer Bet-v-1-Hyposensibilisierung für Allergiker eher genießbar? I pollen-assoziierten Sojaallergie sind mmunologische Basis der BirkenKreuzreaktivitäten der Pollenallergene mit homologen Sojabohnenproteinen wie Gly m 4. Bisherige Studien zum Erfolg einer allergenspezi schen Immun therapie mit Birkenpollenallergenen bei Patienten mit einer zusätzlichen pollenassoziierten Nahrungsmittelallergie verliefen widersprüchlich – möglicherweise auch aufgrund einer zu geringen Allergendosis in einigen Studien. In der multizentrischen BASALIT-Studie sollte die Wirksamkeit einer einjährigen allergenspezi schen Immuntherapie mit einer rekombinanten hypoallergenen Faltungsvariante (FV) des Birkenmajorallergens, rBet v 1-FV, in einer hohen kumulativen Dosis untersucht werden. Einbezogen in die Studie waren Birkenpollenallergiker mit einer Bet-v-1Sensibilisierung und positiver Reaktion in der doppelblind-placebokontrollierten oralen Provokation (DBPCFC) mit einem Gly-m-4-standardisierten Sojaproteinextrakt. Von den 195 rekrutierten erwachsenen Patienten erhielten 56 (Per-Protokoll-Population, PPP) doppelblind und randomisiert eine subkutane allergenspezi sche Immuntherapie mit In der Rubrik „Literatur kompakt“ werden die wichtigsten Originalarbeiten aus der internationalen Fachliteratur referiert. Fazit: Bei Patienten mit einer birkenpol lenassoziierten Sojaallergie beein¬usste eine Einjahrestherapie mit hohen kumulativen Dosen von rBet-v-1-FV immunologische Parameter signi kant, objektive Zeichen der Nahrungsmittelallergie verbesserten sich tendenziell. Eine belastbare Aussage zur klinischen Relevanz lässt die Studie aufgrund einer zu geringen Patientenrekrutierungsrate allerdings nicht zu. Dr. Barbara Kreutzkamp


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15007-017-1428-3.pdf

Barbara Kreutzkamp. Birkenpollen-SIT bei Sojaallergie, Allergo Journal, 2017, 14-14, DOI: 10.1007/s15007-017-1428-3