Tiotropium schon bei leichter COPD effektiv

Pneumo News, Nov 2017

Prim. Dr. Peter Dovjak, Univ.- Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15033-017-0789-3.pdf

Tiotropium schon bei leichter COPD effektiv

PNEUMONEWS  Tiotropium schon bei leichter COPD effektiv % der Bevölkerung im Alter über 0 1 2 3 . Stelle und an 0 1 2 3 . Stelle der Todesursachenliste. Etwa 0 1 2 3 % der Ein- sekunden-Lungenkapazität - FEV 0 1 2 3 ) oder Stadium II (zwischen 0 1 2 3 % und 0 1 2 3 % FEV 0 1 2 3 ). Der günstige therapeutische E 0 1 2 3 ]. Wenige Daten gibt es über die klinischen E 0 1 2 3 Prim. Dr. Peter Dovjak 0 1 2 3 0 Univ.- Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner 1 Leiter der Akutgeriatrie Salzkammergutklinikum Gmunden Miller von Aichholzstraße 49 A-4810 Gmunden Klinikstrasse 36 , 35392 Giessen 2 Zhou Y, Zhong NS, Li X et al. Tiotropium in Early-Stage Chronic Obstructive Pulmonary Disease. N Engl J Med. 2017; 377(10):923-35 3 Univ.- Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner Chefarzt Geriatrische Klinik und Tagesklinik, Lehrstuhl für Geriatrie Universität Witten/Herdecke Dr.-Moeller-Straße 15 58332 Schwelm Wie Jenkins CR in einem Editorial des New England Journals 2013 schreibt, ist Tiotropium aus dem Trockeninhalator 1x/d seit der Zulassung 2002 gemäß Leitlinie die erste Wahl bei moderater bis schwerer COPD [2]. Diese Empfehlung basiert auf den guten klinischen Eˆekten und den relativ guten Sicherheitsdaten. Die aktuelle Arbeit erweitert die Indikation auf leichte bis moderate COPD und zeigt sogar prophylaktische Eˆekte bei subklinisch bis leichen klinischen Verläufen der Erkrankung. Es fehlt jedoch die Aussage über den Langzeiteˆekt dieser Intervention. Dies sollte Gegenstand weiterer Untersuchungen sein, ähnlich der Untersuchung von Wise RA et al. mit einer Beobachtungszeit von 835 Tagen im Durchschnitt an 17.135 Patienten mit moderater bis schwerer COPD [4]. Sogar prophylaktische Effekte erkennbar - Originalie Patienten und Methoden: Diese Phase-4-Studie erfasst multizentrisch, randomisiert und doppelblind COPD-Patienten in China mit GOLD Stadium I oder II. Sie erhielten 18 μg Tiotropium einmal täglich oder Placebo zur Inhalation mit dem sogenannten HandiHaler über 2 Jahre und wurden klinisch nachuntersucht. Ergebnisse: Von den ursprünglich 841 Patienten konnten 585 vollständig nachuntersucht werden. In der Placebo-Gruppe wurden 140 Patienten, in der Verum-Gruppe 116 Patienten verloren. Das Durchschnittsalter lag bei 64 Jahren, 85 % waren Männer. Die Adhärenzrate lag in der Verum-Gruppe bei 93,3 %, in der Placebo-Gruppe bei 90,5 %. Signi¡kant höhere FEV1Werte konnten nach 2 Jahren in der Verum-Gruppe gemessen werden mit einem Unterschied im Mittel um 157 ml (95%-KI 123–192, p < 0,001). Die Anzahl an Exazerbationen war in der Verum Gruppe signi¡kant niedriger (0,27 versus 0,50; Risikorate 0,53; 95-KI 0,39-0,73; p<0,001) und trat später im Beobachtungszeitraum auf (522 Tage nach Beginn in der Verum und 236 Tage in der Placebo-Gruppe). Die Nebenwirkungsrate unterschied sich nicht signi¡kant. Schlussfolgerungen: Die Autoren schließen aus den Daten auf signi¡kant bessere FEV1-Werte unter Tiotropium-Gabe bei Patienten mit COPD im GOLD Stadium I oder II versus Placebo nach 24 Monaten Beobachtung. Der E•ekt dürªe auch auf eine Reduktion der Frequenz an Exazerbationen der Erkrankung und ein späteres Auªreten dieser Komplikation zurückzufüh ren sein. Literatur


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15033-017-0789-3.pdf

Prim. Dr. Peter Dovjak, Univ.- Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner. Tiotropium schon bei leichter COPD effektiv, Pneumo News, 2017, 28-28, DOI: 10.1007/s15033-017-0789-3