Deutlich kürzere Therapie

MMW - Fortschritte der Medizin, Nov 2017

Red

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-017-0337-4.pdf

Deutlich kürzere Therapie

Erwachsenen mit akuter Bronchitis sei der Bronchitis Severity Score unter dem Extrakt um Registrierung startet am 11.12.17 die zwar umsetzungsreif geplant in denen eine Pro- jektförderung möglich ist virale Hepatitis invasive Pilzinfektionen und Mukoviszidose. Haus-, Fach- und Klinikärzte sollten sich zu Herzinsuffizienz-Netzwerken zusammenschließen. Der Hausarzt habe dabei eine Lotsenfunktion, so Dipl.-Med. Ingrid Dänschel, Chemnitz. Er sollte Diagnostik und Therapie koordinieren. Aber auch die Früherkennung der Herzinsuffizienz ist eine hausärztliche Herausforderung. Die primäre Aufgabe des Kardiologen ist die Sicherung der Diagnose und auch die ursächliche Abklärung. Die Klinik ist zuständig für die interventionelle Therapie und fängt die Fälle einer schweren akuten Dekompensation auf, führte PD Dr. Philipp Raake, Heidelberg, aus. Eingebunden werden sollten aber auch HF-Nurses, Physiotherapeuten, ambulante Herzgruppen, Selbsthilfegruppen, Psychologen, andere Fachärzte, insbesondere Nephrologen und Pneumologen, und auch Apotheker. Dann wären herzinsuffiziente Patienten wirklich optimal versorgt. ■ Dr. Peter Stiefelhagen ■ Workshop „Herzinsu zienz-Netzwerke - Neue Wege in der Versorgung“; Frankfurt a.M., September 2017 (Veranstalter: Novartis) - Die eingereichten Projekte werden von einem unabhängigen Beirat, bestehend aus erfahrenen Experten verschiedener Fachgebiete, anhand von standardisierten Kriterien bewertet. Gefördert werden klinische Kooperationsprojekte, die in Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen in weniger entwickelten Ländern einen Beitrag zur Verbesserung der Prävention und/oder der –erapie leisten, Forschungsprojekte zur Vertiefung des Grundlagenwissens, innovative Projekte, die eine frühere Diagose und bessere Einbindung von Patienten in –erapieprogramme ermöglichen, und Projekte aus dem Gebiet der Patientenfortbildung und -begleitung. Weitere Informationen unter: www.gilead-foerderprogramm-infektiologie.de. ■ Red. ■ Nach Informationen von Gilead Otitis media Deutlich kürzere Therapie _ Eine neue Studie belegt die signi„kant überlegene Wirksamkeit von InfectoCiproCortOT Ohrentropfen (CiJeder Tag weniger, den sie unter Schmerzen leidet, ist ein großer Gewinn! pro oxacin [0,3%] + Fluocinolonacetonid [0,025%]) im Vergleich zur Monotherapie mit Cipro oxacin (0,3%) bei Patienten mit akuter Otitis media und Paukenröhrchen [Spektor Z et al. JAMA Otolaryngol Head Neck Surg 2016]. Durch die –erapie konnte die Dauer bis zum Sistieren der Otorrhö von sieben Tagen unter Cipro oxacinMonotherapie auf vier Tage verkürzt werden. Gleichzeitig führte die Kombinationstherapie bei deutlich mehr Patienten zu einer nachhaltigen mikrobiologischen Heilung. Die Studie bestätigt zudem den sicheren Einsatz von InfectoCiproCortOT Ohrentropfen bei Trommelfelldefekt und dies bereits ab dem 6. Lebensmonat. ■ Red. ■ Nach Informationen von Infectopharm Patienten profitieren von Herzinsuffizienz-Netzwerken Pelargonium-Extrakt gegen Atemwegsinfekte


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-017-0337-4.pdf

Red. Deutlich kürzere Therapie, MMW - Fortschritte der Medizin, 2017, 74-74, DOI: 10.1007/s15006-017-0337-4