Ausgezeichnete Innovationen

gynäkologie + geburtshilfe, Dec 2017

red

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15013-017-1332-7.pdf

Ausgezeichnete Innovationen

Ausgezeichnete Innovationen Orphan Drugs Engagement gewürdigt. kann bei Patienten mit symptomatischer chronischer Herzinsužzienz und reduzierter Ejektionsfraktion das Überleben verlängern. Specialist Care In der Kategorie „Specialist Care“ vergab die Jury den Preis in diesem Jahr an Cinqaero®. Das Arzneimittel von Teva enthält Reslizumab, einen Antikörper gegen Interleukin-5 (IL-5). Er reduziert Primary Care Alle diesjährigen Preisträger bei der großen Springer-Medizin-Gala Ende Oktober. - die Zahl eosinophiler Granulozyten und führt so bei Patienten mit schwerem eosinophilem Asthma bronchiale zur Verringerung der Exazerbationsfrequenz sowie zur Verbesserung von Lungenfunktion und Lebensqualität. Die Kategorie „Orphan Drugs“ wurde für Innovationen für Patienten mit einer seltenen Krankheit gescha¥en. Diesjähriger Gewinner ist Venclyxto® (Venetoclax). Das Präparat von AbbVie ist der erste orale Inhibitor des B-Zell-Lymphom-2-Proteins (BCL-2), der zur Behandlung von Hochrisikopatienten mit chronischer lymphatischer Leukämie zugelassen ist. red MSpringer Medizin herausragenit dem Galenus-Preis zeichnet de Leistungen in der Pharmakologie aus. Schirmherrin ist die Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka. Stellvertretend überreichte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung Dr. Georg Schütte die Preise auf einer Gala im Berliner Kongresszentrum Axica. Die Preisträger waren am Nachmittag zuvor in geheimer Abstimmung durch 14 Experten und unter dem Juryvorsitz von Professor Erland Erdmann ermittelt worden. Grundlagenforschung In der Kategorie „Pharmakologische Grundlagenforschung“ nahm die Forschergruppe um Professor Florian Bassermann von der TU München die Auszeichnung entgegen. Die WissenschaŒler der Abteilung Hämatologische/Internistische Onkologie der III. Medizinischen Klinik und Poliklinik beschrieben erstmals den molekularen Mechanismus, der für die Antitumorwirkung immunmodulierender Substanzen (IMiDs) verantwortlich ist. Sie fanden heraus, dass die Arzneimittel Krebszellen schädigen, indem sie einen Komplex der Zelleiweiße CD147 und MCT1 destabilisieren. Diese grundlegende Entdeckung kann in ZukunŒ den Weg zu neuen Medikamenten in der Krebstherapie ebnen. Den Galenus-Preis in der Kategorie „Primary Care“ bekam das Medikament Entresto® von Novartis. Die Fixkombination von Sacubitril und Valsartan ist der erste verfügbare Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitor (ARNI). Er Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe ehrenamtliches Engagement im Gesundheitswesen aus. Platz 1 belegte das Präventionsprojekt „Streetwork+“ der O‘ Road Kids Stiftung und Bahn-BKK. Es klärt junge, auf der Straße lebende Menschen über Gesundheitsrisiken auf. Platz 2 ging an die Münchner Studenteninitiative AIAS, die über Blutkrebs aufklärt und eine Registrierung zum Stammzellspender direkt am Campus ermöglicht. Platz 3 machte die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs. Ihr Projekt „Junges Krebsportal“ unterstützt 18- bis 39-jährige Patienten.


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15013-017-1332-7.pdf

red. Ausgezeichnete Innovationen, gynäkologie + geburtshilfe, 2017, 52-52, DOI: 10.1007/s15013-017-1332-7