Marihuana —> Hypertonie —> Tod

MMW - Fortschritte der Medizin, Feb 2018

W. Zidek

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-018-0189-6.pdf

Marihuana —> Hypertonie —> Tod

MMW Fortschritte der Medizin Marihuana -> Hypertonie -> Tod Prof. Dr. med. 0 Prof. Dr. med. 1 Prof. Dr. med. 2 Prof. em. Dr. med. 3 Prof. Dr. med. 4 Dr. phil. 5 Abb. 1 Diverse Hazard Ratios für 6 0 H. S. Füeßl , Privatpraxis für, Integrative, Innere Medizin, München 1 H. Holzgreve , Internist, München 2 W. Zidek, Medizinische Klinik, für Nephrologie , Charité Berlin 3 Dr. h. c. D. Reinhardt , Kinderklinik und, Kinderpoliklinik im, Haunerschen Kinderspital, München 4 A. Wirth , Bad Rothenfelde, Deutsche, Adipositas, Gesellschaft 5 R. Glöckl, Fachzentrum Pneumologie, Schön Klinik, Berchtesgadener Land , Schönau am Königssee 6 hypertonieassoziierte Letalität, , mit 95%-Konfidenzintervallen _ Für eine Studie wurden Personen im Alter von mindestens 20 Jahrenidenti - ziert, die im Jahr 2005 im Rahmen der NHANES-Studie Angaben zu ihrem Marihuanakonsum gemacht hatten. 1.213 von ihnen konnten in einem Mortalitätsdatensatz des National Center for Health Statistics für das Jahr 2011 wiedergefunden werden und wurden in die Studie eingeschlossen. Auf Basis dieser Daten konnten alle Todesfälle im Beobachtungszeitraum registriert und auf einen kausalen Zusammenhang mit einer Hypertonie hin geprüŽ werden. Diese wurden ins Verhältnis gesetzt mit dem Konsum von Marihuana, Nikotin oder Alkohol sowie mit - Beim Thema Cannabis stehen die Zeichen auf Legalisierung. Da lässt eine Studie aufhorchen, die das Rauchkraut mit einer Häufung hypertoniebedingter Todesfälle in Verbindung bringt. BMI Alkohol Ex-Raucher Raucher Marihuana KOMMENTAR Bislang standen in der Diskussion um die Legalisierung von Marihuana vor allem die langfristigen zerebralen Folgen im Mittelpunkt. Dass die Droge den Blutdruck z. T. bis zur hypertensiven Krise erhöhen kann und dies sogar messbar die mittelfristige Mortalität beein™usst, ist weniger bekannt. Die fortschreitende gesellschaftliche Akzeptanz von Marihuana bedeutet, dass es in der Hypertonie-Diagnostik neben Nikotin und Alkohol an anamnestischer Bedeutung gewinnt. ■ Prof. Dr. med. W. Zidek k itc o S /se g a m Itt y e G / o c p u j L ©


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-018-0189-6.pdf

W. Zidek. Marihuana —> Hypertonie —> Tod, MMW - Fortschritte der Medizin, 2018, 32-32, DOI: 10.1007/s15006-018-0189-6