ZAHNÄRZTE AUF SPITZENPLATZ

Der Freie Zahnarzt, Mar 2018

MAR

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs12614-018-7224-y.pdf

ZAHNÄRZTE AUF SPITZENPLATZ

WISSEN KOMPAKT Patientenbarometer-- Patienten sind mit der Wartezeit auf Zahnarzttermine gleichbleibend zufrieden. Das ist das Ergebnis des Patientenbarometers 01/2018, welches das Ärzte-Bewertungsportal jameda zweimal im Jahr erhebt. Die Wartezeit auf einen Zahnarzttermin im Jahr 2017 war den Befragten die Schulnote 1,46 wert, und verbesserte sich damit um 0,01 Punkte im Vergleich zum Vorjahr. Damit liegen Zahnmediziner im Facharztvergleich auf dem ersten Platz und lassen die kürzesten Wartezeiten unter allen Fachgruppen vermuten. Auf dem letzten Platz landeten Dermatologen mit der Note 2,44. MAR - GEHALTSPLUS FÜR K ASSENCHEFS Einkommensvergleich-- Die Einnahmen der gesetzlichen Krankenkassen sprudeln. Vom Überschuss von 3,15 Milliarden Euro im vergangenen Jahr pro“tieren auch die Vorstände: 2017 haben sich mehrere Kassenfunktionäre wieder eine Gehaltserhöhung im Vergleich zum Vorjahr gegönnt. Laut der aktuellen Zahlen, die Anfang März im Bundesanzeiger verö™entlicht wurden, bleibt Jens Baas, Chef der Techniker Krankenkasse, mit 323.997 Euro brutto der Spitzenverdiener in der Krankenkassenszene. Das entspricht einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr von 9.437 Euro oder drei Prozent. Der Vorstandvorsitzende der Barmer, Christoph Straub, bekam ein Salär in Höhe von 288.847 Euro. Bei den kleineren Kassen fallen die Gehaltssprünge bescheidener aus: Der DAK-Vorsitzende Andreas Storm etwa bekam knapp zwei Prozent mehr und damit 270.000 Euro. Andererseits gab es bei der deutlich kleineren AOK Bayern für den Chef Helmut Platzer ein Plus von 6,4 Prozent und damit 272.000 Euro Den mächtigsten Gehaltssprung verzeichnete laut „Ärztezeitung“ ein Verbandschef: Der Vorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, hatte 2017 mit 244.250 Euro stolze 41.250 Euro mehr auf dem Konto als im Jahr zuvor – eine Gehaltssteigerung um mehr als 20 Prozent. MAR Blick in die Zukunft-- Die Mai-Ausgabe von wissen kompakt widmet sich dem ¥ema „Chirurgie und Prothetik“ und wir¦ dabei auch einen Blick in die Zukun¦. Freuen Sie sich auf vier spannende Fortbildungsbeiträge: - Digitaler Work§ow, Scannen und Co – Was geht mich das an? - Moderne Werksto™e in der Prothetik - Knochenersatzmaterialien - Dreidimensionale Welten in der Chirurgie – Wo geht der Weg hin? Die Teilnahme an den ContinuingMedical-Education (CME)-Fortbildungen erfolgt online auf SpringerZahnmedizin.de und ist für die Mitglieder des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ) sowie für Abonnenten von wissen kompakt kostenlos. Beides tri« nicht auf Sie zu? Die entsprechenden Anträge “nden Sie in dieser Ausgabe ab Seite 49. wissen kompakt – gebündelte zerti“ zierte zahnärztliche Fortbildung it/skcSeo ag m :iIlttt-/xyaeen G m e t n u tsceh ,ilrt ao :it/Fo o n n e t n skun ,iillt ao /skcFeeoh n K rt e b o R : n e b o ©


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs12614-018-7224-y.pdf

MAR. ZAHNÄRZTE AUF SPITZENPLATZ, Der Freie Zahnarzt, 2018, 8-8, DOI: 10.1007/s12614-018-7224-y