Bundesvorstand stellt Weichen für das Jahr 2018

Der Freie Zahnarzt, Jan 2018

BV-Sitzung. Die erste Sitzung des Jahres fand für den Bundesvorstand (BV) des FVDZ in Berlin statt. Große Erleichterung herrschte darüber, dass die Gefahr einer Bürgerversicherung zunächst gebannt ist. Dennoch war der Tenor, weiterhin in allen gesundheitspolitischen Belangen wachsam zu bleiben, um die Freiberuflichkeit und die Leistungsvielfalt zu erhalten.

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs12614-018-7158-4.pdf

Bundesvorstand stellt Weichen für das Jahr 2018

stellt Weichen für das Jahr 2018 AUTOR: FVDZ Besonderen Gesprächsbedarf gibt es weiterhin bei der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Der zugrundeliegende Punktwert wurde seit 30 Jahren nicht geändert. Somit wurde auch seit dieser Zeit keine Anpassung an die wirtschaˆliche Entwicklung vorgenommen. Der FVDZ-Bundesvorsitzende Harald Schrader kündigte an, dass sich der Bundesvorstand weiterhin vehement für eine Anpassung einsetzt. „Im Fokus steht immer das Arzt-Patienten-Verhältnis, und der Zahnarzt hat die Hoheit über die Behandlung des Patienten“, sagte Schrader und kündigte Diskussionen auf vielen Ebenen an. Der Bundesvorstand will Experten zum “ema anhören und ein alter - natives Konzept mit dem Erweiterten Bundesvorstand erarbeiten. - Bundesvorstand


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs12614-018-7158-4.pdf

FVDZ. Bundesvorstand stellt Weichen für das Jahr 2018, Der Freie Zahnarzt, 2018, 30-30, DOI: 10.1007/s12614-018-7158-4