Erratum zu Semaglutid erhält EU-Zulassung

MMW - Fortschritte der Medizin, Apr 2018

Red

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-018-0015-1.pdf

Erratum zu Semaglutid erhält EU-Zulassung

Scienti'c Reports Cystus ist nicht gleich Cystus Instabile COPD 0 1 Erratum 0 1 0 In MMW 5/2018 berichteten wir an dieser Stelle über die EU-Zulassung von Semaglutid (Ozempic®). Die Informationen stammten nicht von GSK, sondern von Novo Nordisk. Wir bedauern diesen Fehler 1 Pressegespräch „Extrafeine Dreifach-Fixkombination: Aufwind für die Versorgung instabiler COPD-Patienten“ , 3. Small Airways Summit; Berlin _ Nicht alle Cystus-Extrakte sind gleich wirksam. Nur eine ganz bestimmte Cystus-Varietät enthalte nutzbare Inhaltssto®e, wie antiviral wirksame hochpolymere Polyphenole, informiert das Unternehmen Dr. Pandalis Urheimische® Medizin. Gehe es um einen wirksamen Schutz vor In«uenza, seien nur von Cystus Pandalis® Lutschtabletten und anderen Produkten, die den Cystus052®-Extrakt enthalten, die in wissenscha°lichen Studien dokumentierten antiviralen Wirkungen zu erwarten. - ■ Red. Nicht jeder Cystus-Extrakt kann In uenza-Viren wirksam bekämpfen. Ivabradin 1 A Pharma® Filmtabletten werden bei erwachsenen Patienten mit koronarer Herzkrankheit zur symptomatischen Behandlung der chronischen stabilen Angina pectoris angewendet. Dabei muss der Patient einen normalen Sinusrhythmus und eine Herzfrequenz von 70 Schlägen pro Minute oder mehr aufweisen. Das Arzneimittel kann verordnet werden, wenn eine Unverträglichkeit für Betablocker vorliegt oder ein Betablocker kontraindiziert ist, oder es kann in Kombination mit Betablockern eingesetzt werden, wenn die Patienten mit einer optimalen Betablockerdosis unzureichend eingestellt sind. Es handelt sich um eine kostengünstige Alternative zu Procoralan® und ist indikationsgleich zum Erstanbieterprodukt. Ivabradin 1 A Pharma® Filmtabletten werden ebenso wie das Erstanbieterprodukt als Filmtablette in den Wirkstärken 5 mg und 7,5 mg angeboten. Es steht in den Packungsgrößen 28, 56 und 98 Filmtabletten zur Verfügung. ■ ■ Nach Informationen von 1 A Pharma Red. Fixe Dreifach-Kombination senkt Exazerbationsrate _ Die Bedeutung einer guten Adhärenz für die Vermeidung von Exazerbationen bei COPD ist bekannt. Ein Weg, um diese zu fördern, ist auch der Wechsel von multiplen zu Kombinationsinhalern. Wie Dr. Justus de Zeeuw, Köln, berichtete, sei in Studien belegt worden, dass allein der Wechsel von multiplen zu Kombinationsinhalern den Anteil von COPD-Patienten mit Exazerbation von 46,4% auf 36,5% pro Jahr senken könne. Vor diesem Hintergrund könne die Entwicklung von Trimbow®, einer ‘xen Dreifach-Kombination von Beclometason, Formoterol und Glycopyrronium, die Mitte Juli 2017 erstmals zugelassen wurde, einen wichtigen Schritt zu einer ešzienteren ›erapie darstellen. Die TRINITY-4- und die TRILOGY5-Phase-III-Studien zu Trimbow® hätten darüber hinaus mindestens die Gleichwertigkeit der ‘xen Triple-›erapie mit derjenigen einer Tiotropium-Monotherapie, einer ICS/LABA- oder einer ICS/ LABA+Tiotropium-›erapie hinsichtlich der Reduktion von Exazerbationen nachgewiesen. Darüber hinaus habe die Dreifach-Kombination die Rate mittelschwerer bis schwerer COPD-Exazerbationen bei Patienten mit instabiler COPD (≥ 2 Exazerbationen in den vorangegangenen Monaten) signi‘kant vermindert. Dr. Rainer Gebhardt, Berlin-Neukölln, betonte, dass extrafeine Partikel mit einem mittleren massebezogenen aerodynamischen Durchmesser ≤ 2 μm, wie sie u.a. in Trimbow® (ca. 1,1 μm) zur Anwendung kämen, Voraussetzung dafür sei, um bei schwerer Bronchialobstruktion eine therapeutisch wirksame Lungendeposition zu gewährleisten. Da kein Mindestatem«uss erreicht werden müsse, erleichterten extrafeine Partikel darüber hinaus die Inhalation und reduzierten die Deposition im MundRachen-Bereich. ■ Jan Groh


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-018-0015-1.pdf

Red. Erratum zu Semaglutid erhält EU-Zulassung, MMW - Fortschritte der Medizin, 2018, 66-66, DOI: 10.1007/s15006-018-0015-1