Chirurgen und DPR verbünden sich

Heilberufe, Apr 2018

chb

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs00058-018-3434-6.pdf

Chirurgen und DPR verbünden sich

Das P egemagazin P egeberufekammer gewählt Schleswig-Holstein 0 sagte Frank Vilsmeier 0 Kandidaten der P egefachberufe hatten sich in 0 Nordrhein-Westfalen 0 Baden-Württemberg 0 0 Ich kann Sie nicht verstehen Gefährliche Keime - www.p egeberufekammer-sh.de Hauptstadtkongress — Das Programm für den Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit steht in den Details fest und ist auf der Website des Kongresses publiziert worden. Insgesamt umfasst es knapp 150 Einzelveranstaltun gen mit rund 600 Referenten. Unter dem Hauptstadtforum Gesundheitspolitik als gesundheitspolitischem Dach des Hauptstadtkongresses ™nden drei Fachkongresse in Berlin statt: Krankenhaus Klinik Reha bilitation, Deutscher P egekongress und Deutsches Ärzteforum. Wichtige Veran staltungen im Rahmen des Hauptstadtkongresses sind auch der Tag der Versiche rungen, das Apothekerforum und zahlrei che Satellitensymposien zu spannenden Spezialthemen. Die Chancen der Digitalisierung für die Versorgung nutzen Die Kongresswebsite bietet diverse Funktionen, mit denen sich das umfangreiche Programm individuell verwalten lässt, um einen Kongressbesuch sinnvoll zu planen. Über die Auswahl von Favoriten kann man sich eine eigene Auswahl zusammenstellen und diese ausdrucken oder als PDF herunterladen. Darüber hinaus stehen Empfehlungsfunktionen zur Verfügung, mit denen Social-Media-Nutzer ihre Kontakte auf einzelne Veranstaltungen hinweisen können. Zudem lässt sich jede Kongress-Session über einen iCal-Schnittstelle auch in andere Kalendersysteme exportieren. Der Hauptstadtkongress steht in diesem Jahr unter dem Motto „Digitalisierung und vernetzte Gesundheit“. Es werden bahnbrechende Beispiele der digitalen Revolution aus Medizin und P ege präsentiert und diskutiert. Außerdem wird es um die Frage gehen, wie die gewaltigen Chancen der Digitalisierung schnellstmöglich genutzt und zur Realität im Versorgungsalltag gemacht werden können. Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit ist mit mehr als 8.000 Entscheidern aus Gesundheitswirtschaft und Politik die jährliche Leitveranstaltung der Branche. Der 21. Hauptstadtkongress ™ndet vom 6. bis 8. Juni 2018 im CityCube Berlin statt. Gemeinsame Erklärung — Ein steuer™nanziertes Sofortprogramm für 50.000 P egestellen fordern die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) und der Deutsche P egerat (DPR). Immer häu™ger würden Operationssäle leer stehen und Intensivbetten gesperrt werden, weil in den Kliniken das Fachpersonal fehle, kritisieren beide Verbände in einer gemeinsamen Erklärung. Deshalb setzen sie sie sich außer für ein Sofortprogramm auch für eine bessere Vergütung sowie für Personalschlüssel ein, die Schweregrade bei der Versorgung exibel berücksichtigen. In Deutschland arbeiten laut DGCH und Deutschem P egerat derzeit etwa 384.000 P egefachkräfte. Das seien viel zu wenige. So sollte eine P egekraft auf Intensivstationen maximal zwei Patienten betreuen, bei schwerem Organversagen sogar nur einen Erkrankten. „In der Realität liegt dieses Verhältnis jedoch nachts oft bei 1:3“, sagt DGCH-Präsident Prof. Jörg Fuchs. (chb) Alles richtig? Die korrekten Antworten der P egeKollegs aus HEILBERUFE 11/2017 lauten: Neurologie 1b, 2c, 3c, 4a, 5a, 6c, 7b, 8b, 9a, 10c Schmerz behandeln 1b, 2a, 3b, 4a, 5a, 6c, 7b, 8c, 9a, 10b Die korrekten Antworten der zerti™zierten Fernfortbildung Innovative Krebstherapie (Beilage in HEILBERRUFE 10/2017) lauten: 1a, 2c, 3b, 4c, 5b, 6b, 7c, 8b, 9c, 10a Vorschau! Die P egeKollegs im Monat Juni:


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs00058-018-3434-6.pdf

chb. Chirurgen und DPR verbünden sich, Heilberufe, 2018, 8-8, DOI: 10.1007/s00058-018-3434-6