10 Dinge, die Sie beim Einsatz von NOAK beachten sollten

MMW - Fortschritte der Medizin, May 2018

Erst kürzlich ist ein neuer NOAK-Praxisleitfaden erschienen, der in komplizierten Situationen eine Hilfestellung geben soll. Die Autoren haben nun die zehn wichtigsten Empfehlungen zum Einsatz der neuen oralen Antikoagulanzien zusammengefasst.

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-018-0510-4.pdf

10 Dinge, die Sie beim Einsatz von NOAK beachten sollten

Ste el J, Heidbuchel H; 'Ten Commandments' of the EHRA Guide for the Use of NOACs in AF, European Heart Journal 10 Dinge, die Sie beim Einsatz von NOAK beachten sollten Erst kürzlich ist ein neuer NOAK-Praxisleitfaden erschienen, der in komplizierten Situationen eine Hilfestellung geben soll. Die Autoren haben nun die zehn wichtigsten Empfehlungen zum Einsatz der neuen oralen Antikoagulanzien zusammengefasst. _ Die neuen oder „Nicht-Vitamin-Kabhängigen“ oralen Antikoagulanzien (NOAK) sind in der täglichen Routine fest etabliert. Doch trotz der wachsenden Erfahrung gibt es noch immer Situationen, in denen das Management dieser Substanzen Fingerspitzengefühl erfordert oder unklar ist. Ein neuer Praxisleitfaden soll Ärzten nun eine Hilfestellung in Situationen geben, in denen der Einsatz der NOAK noch nicht ausreichend untersucht ist. Die Autoren PD Dr. Jan SteŠel und Prof. Hein Heidbuchel haben die zehn wichtigsten Empfehlungen zusammengefasst: 1 Im Prinzip können NOAK bei allen Patienten mit Herzklappenerkrankungen eingesetzt werden. Eine Ausnahme sind Patienten mit mechanischen Herzklappen und solche mit rheumatischer Mitralklappenstenose. 2 Es wird empfohlen, allen Patienten unter NOAK-'erapie die neue NOAK-Karte der EHRA (European Heart Rhythm Association) auszuhändigen. Sie enthält Informationen des Patienten, die im Notfall wichtig sein können. Es wird geraten, diese einheitliche Karte zu verwenden statt die von Herstellern zur Verfügung gestellten Karten. Das Dokument steht bald unter www.NOACforAF.eu zum Download bereit. 3 Zur Sicherstellung einer optimalen 'erapieadhärenz sollten die Patienten aufgeklärt und ihnen Hilfestellungen wie Pillenboxen, Kalender und elektronische Erinnerungsfunktionen gegeben werden. 4 Wenn immer möglich, sollte die empfohlenen Dosierungen eingehalten werden, um die EŠektivität der 'erapie zu gewährleisten. Eine Dosisreduktion sollte primär nach den entsprechenden Kriterien der großen Zulassungsstudien erfolgen . 5 Bei jedem Patienten, bei dem eine NOAK-'erapie begonnen wird, sollten potenzielle Medikamentenwechselwirkungen überprüš werden. Ggf. sollte auf eine alternative Substanz bei den NOAKs oder der Begleittherapie ausgewichen werden . 6 Die Nierenfunktion sollte über den Kreatinin-Wert bzw. die KreatininClearance (CrCl) evaluiert und in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden. (Faustregel: mindestens eine Kontrolle in X Monaten = CrCl/10). 7 Eine routinemäßige Bestimmung der NOAK-Plasmakonzentrationen ist nicht nötig . Selten kann sie aber


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-018-0510-4.pdf

Veronika Schlimpert. 10 Dinge, die Sie beim Einsatz von NOAK beachten sollten, MMW - Fortschritte der Medizin, 2018, 18-18, DOI: 10.1007/s15006-018-0510-4