Gewichtszunahme erhöht Darmkrebsrisiko

MMW - Fortschritte der Medizin, May 2018

Wer an Körpergewicht zunimmt, steigert laut einer Metaanalyse sein Risiko, kolorektale Adenome zu entwickeln. Das ist gefährlich, weil Adenome eine gesicherte Vorstufe für kolorektale Karzinome sind.

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-018-0574-1.pdf

Gewichtszunahme erhöht Darmkrebsrisiko

Gewichtszunahme erhöht Darmkrebsrisiko KOMMENTAR Die Bedeutung verschiedener Aspekte der Lebensführung für die Inzidenz des kolorektalen Karzinoms ist gesichert: Rauchen, Ernährungsweise, körperliche Aktivität, Übergewicht und eine Gewichtszunahme im Erwachsenenalter stehen in kausalem Zusammenhang mit der Pathogenese (z. B. Huxley RR et al. Int J Cancer. 2009;125:171-80). Auch die Adenom-zuKarzinom-Sequenz ist evidenzbasiert. Daher liegt es nahe, dass dieselben Risikofaktoren für die Ätiologie der Adenome relevant sind. Hinzu kommen noch der Fasergehalt der Nahrung und der Alkohol- und Fleischkonsum. Weißes, viszerales Fettgewebe hat ungünstige metabolische Konsequenzen [Keum N et al. Ann Oncol. 2015;26:11019]. Dort gebildete Adipokine können das Wachstum kolorektaler Adenome induzieren und als Mediator für die Karzinomsequenz fungieren. Der Erfolg der Primär- und Tertiärprävention hängt entscheidend von unserer Lebensführung ab. Dies bietet eine großartige Möglichkeit, das eigene Schicksal günstig zu beein§ussen - auch wenn sie sich so unendlich schwer realisieren lässt. Wir dürfen nicht ermüden, diese Erkenntnisse bereits im Kindergarten zu vermitteln, und sie gerade in der Nachsorgephase von Krebspatienten ins Zentrum der Bemühungen zu stellen. ■ Prof. Dr. med. U. R. Kleeberg - Wer an Körpergewicht zunimmt, steigert laut einer Metaanalyse sein Risiko, kolorektale Adenome zu entwickeln. Das ist gefährlich, weil Adenome eine gesicherte Vorstufe für kolorektale Karzinome sind. k itc o S /se g a m Itt y e G / 2 2 1 k i M © _ Eine Metaanalyse untersuchte den Zusammenhang zwischen Gewichtszunahme und der Entwicklung von kolorektalen Adenomen, die als Karzinomvorstufen bekannt sind. Auf Basis von neun Studien mit 5.507 Erwachsenen wurde der E­ekt einer starken Gewichtszunahme gegenüber stabilem Übergewicht sowie einer linearen oder nicht-linearen Gewichtsveränderung untersucht. Die summierte Odds Ratio für das Au‡reten kolorektaler Adenome bei starker Gewichtszunahme von im Mittel 17,4  kg im Vergleich zu einem stabilen Übergewicht betrug 1,39 (95%-Kon“denzintervall: 1,17–1,65). Aus sieben der Studien konnte man errechnen, dass das Risiko mit jeder Gewichtszunahme um 5 kg um 7% stieg (95%-KI: 2–11%). Obwohl rechnerisch keine eindeutige Linearität bestand, war die Wahrscheinlichkeit für kolorektale Adenome über die gesamte Breite der Gewichtszunahme erhöht. In drei Studien wurde die Assoziation zwischen Gewichtszunahme und dem Wiederau‡reten von kolorektalen Adenomen untersucht. Jedoch waren die Daten zu begrenzt, um hieraus gesicherte Schlüsse ziehen zu können. ■ Schlesinger S, Aleksandrova K, Abar L et al. Adult weight gain and colorectal adenomas–a systematic review and meta-analysis. Ann Oncol. 2017;28:1217–29


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15006-018-0574-1.pdf

U. R. Kleeberg. Gewichtszunahme erhöht Darmkrebsrisiko, MMW - Fortschritte der Medizin, 2018, 32-32, DOI: 10.1007/s15006-018-0574-1