Advanced search    

Search: *

22,974 papers found. Showing first 1,000 results.
Use AND, OR, NOT, +word, -word, "long phrase", (parentheses) to fine-tune your search.

Hinterlassen SSRI Spuren im Gehirn von Babys?

Ob bei Kindern, die im Mutterleib Antidepressiva ausgesetzt waren, Entwicklungsstörungen auftreten, ist bislang unklar. Ein gewisser Einfluss auf die Hirnentwicklung wäre jedoch plausibel, da Serotonin und Serotonintransporter an vielen Entwicklungsschritten im Gehirn beteiligt sind. Forscher aus den USA haben den Einfluss von SSRI auf die Entwicklung von Neugeborenen genauer...

Epidermale plus follikuläre Zellsuspension effektiv bei Vitiligo

Die Therapie einer Vitiligo zielt darauf ab, eine schnelle Repigmentierung zu erreichen. Gut geeignet ist die Transplantation epidermaler wie auch follikulärer Zellsuspensionen. Wie eine neue Studie demonstriert, erzielt die Kombination beider Zelltypen bessere Ergebnisse als die Einzeltherapie mit nur einer Zellsuspension. Sogar schwer zu behandelnde Stellen können damit...

B-ALL-Salvage: Vorteile für Immunkonjugat auch bei Älteren

Patienten über 55 Jahre mit rezidivierter akuter lymphatischer Leukämie (ALL) profitieren vom Immunkonjugat Inotuzumab ozogamicin (InO) genauso wie jüngere Patienten. Das ergab eine Subgruppenanalyse der Studie INO-VATE.

CIN2-Läsion? Da reicht womöglich aktive Überwachung aus

Die meisten CIN2(cervical intraepithelial neoplasia Grad 2)-Läsionen bilden sich spontan zurück, vor allem bei Frauen unter 30. Das schließen finnische Ärzte aus den Ergebnissen einer umfangreichen Metaanalyse.

Fortgeschrittenes Melanom: Bessere Lebensqualität unter Pembrolizumab

Im direkten Vergleich konnte Pembrolizumab bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom bessere Überlebensdaten erzielen als Ipilimumab. Nun wurden die Ergebnisse auch mit Blick auf die Lebensqualität ausgewertet.

Akupunktur gegen chronische Schmerzen: Metaanalyse bestätigt Therapieeffekte

Die Akupunktur in der Behandlung von chronischen Schmerzen ist immer noch umstritten — zu dubios erscheint manchen das zugrunde liegende Konzept. Eine aktuelle Metaanalyse dokumentiert nun aber erneut den Effekt der nadelgesteuerten Qi-Harmonisierung.