Advanced search    

Search: authors:"Beate Fessler"

58 papers found.
Use AND, OR, NOT, +word, -word, "long phrase", (parentheses) to fine-tune your search.

Acne inversa nicht übersehen!

submammär manifestieren, vorwiegend bei Männern und Frauen im frühen Erwachsenenalter. Sie sollten nicht übersehen, sondern adäquat behandelt werden. Dr. Beate Fessler rung bei WSA sollen ”yreoidea ... über den weiblichen Körper. Dr. Beate Fessler

Allergisch gegen Küchenarbeit?

Hev b 7, einem Latexallergen. ■ Dr. Beate Fessler ■ 57. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie, Leipzig, 4. März 2016; Klinisches Symposium: Kasuistik-Konferenz: allergologische und

Alter schützt nicht vor Allergie

machte Schäfer dafür eine höhere Exposition, aber auch Vorerkrankungen sowie die Einnahme von Betablockern und Hemmern des Angiotensin-konvertierenden Enzyms. Dr. Beate Fessler Schäfer T. Allergie bei

Antibiotika bei CED in der Diskussion

Kombination von Ciprofloxacin mit Metronidazol oder Rifaximin. Bei Non-Response wird antientzündlich mit 5-ASA, Steroiden, Im mu n modu latoren oder Biologika behandelt. (Beate Fessler)

Aromataseinhibitoren: Osteoporose frühzeitig vorbeugen

(Hazard Ratio 0,5; 95%-Konfidenzintervall 0,39–0,65; p < 0,0001) und halbierte nahezu die Anzahl der Frakturen (176 vs. 92). Beate Fessler formen Exanthems mit Doxycyclin [Lacouture ME et al. J Clin Oncol

Asthma — oder nur zu dick?

Wenn keuchende, schwer übergewichtige Patienten in der Praxis über „Asthma“ klagen, ist Vorsicht geboten. Denn möglicherweise sind die Symptome eher Folge der überflüssigen Pfunde auf den Rippen als ein pneumologisches Problem. Differenzialdiagnostisch kann das aber eine Herausforderung sein.

Auch das Pankreaskarzinom differenzierter betrachten

Induktionschemotherapie für die Monotherapie im Remissionserhalt eignet. Beate Fessler Bericht vom Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) vom 29. April bis 02. Mai 2017 in Mannheim

Auf Akzeptanz und Adhärenz achten

bei Asthma und COPD Dr. Beate Fessler - Etwa ein Drittel aller medikamentös behandelten KHK-Patienten hat noch Symptome. Kurz notiert Hexal erweitert sein antivirales Portfolio ° Das Unternehmen

CED und Urlaub — verträgt sich das?

. ka konnte zeigen, dass Flüge und Aufenthalte in Höhen über 2.000 Metern ein Risikofaktor sind, der zu einer erhöhten Aktivität der CED führen kann. ■ Dr. Beate Fessler

CED: Purinanaloga als Kombipartner

zeigen, erläuterte Professorin Dr. Britta Siegmund, Berlin. Dr. Beate Fessler

CESM ist Ultraschall und Mammografie überlegen

überlegen, mit einer Sensitivität von 78 versus 66% [Perez-Fernandez CM et al. Europäischer Radiologenkongress. 2015;Abstr B-0436]. Beate Fessler Bericht von der 37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft ... , „würde ich mitgehen“. Es gehe schließlich um die Lebensqualität der Patientin. Dennoch müsse der Primarius immer im Auge behalten werden, so Huober. Beate Fessler Bericht von der 37. Jahrestagung der

CSEM ist Ultraschall und Mammografie überlegen

Einzelfallentscheidung (+/-), bei viszeralen Metastasen ist die Bewertung negativ (-). Dennoch müsse der Primarius im Auge behalten werden, ergänzte Jens Huober, Ulm. Beate Fessler Bericht von der 37. Jahrestagung der ... die relativ geringe Toxizität, Patientinnen mit einer Lebenserwartung von fünf bis zehn Jahren eine adjuvante Radiotherapie anzubieten. Beate Fessler Berichte von der 37. Jahrestagung der Deutschen

Colitis-ulcerosa-Therapie — auf die Galenik kommt es an!

Proktosigmoiditis in den Remissionsraten (78 vs. 55%) und in der Mukosaheilung (32 vs. 15%). Dr. Beate Fessler

Das macht die „Pille“ zum Versager

zusätzliche Verhütungsmethode. (Beate Fessler) Gynäkologe 2011, 44:31 Antiepileptika; Einfluss auf die Plasmaspiegel hormoneller Kontrazeptiva - Rufinamid a keine Senkung aNur geringfügige Reduktion d

Eine Reise durch die Therapien der Zukunft

30 % auf die zusätzliche Gabe eines Leukotrienantagonisten. Sein Fazit: Die Patienten reagieren sehr unterschiedlich. Prädiktive Paramater gibt es nicht. Da hilft nur ausprobieren. Dr. Beate Fessler

Eine Reise durch die Therapien der Zukunft

Leukotrienantagonisten. Sein Fazit: Die Patienten reagieren sehr unterschiedlich. Prädiktive Paramater gibt es nicht. Da hilft nur ausprobieren. Dr. Beate Fessler