Advanced search    

Search: authors:"Michael Lennartz"

29 papers found.
Use AND, OR, NOT, +word, -word, "long phrase", (parentheses) to fine-tune your search.

Bezeichnung „Praxisklinik“ irreführend?

„Pra xisk linik “ irreführend? AUTOR: RA MICHAEL LENNARTZ 0 1 0 RA Michael Lennartz 1 Praxishandbuch-Online - Bezeichnung Im konkreten Fall führte eine Zahnarztpraxis auf ihrem Internetau‚ritt

Vereinbarung auch mit Formularen möglich?

das Amtsgericht Düsseldorf mit den Voraussetzungen der wirksamen Vereinbarung eines erhöhten Steigerungsfaktors nach Paragraf 2 GOZ zu befassen. AUTOR: RA MICHAEL LENNARTZ Eine Patientin hatte mit ... Versichertem ver- RA Michael Lennartz einbart werden. www.lennmed.de ao ilt r/Fo g e aBn irt a M ©

Wer bekommt die Auszahlungen?

zu, für die Honorarkürzung könne dann nichts anderes gelten. Die Entscheidung ist in der Revision nunmehr beim Bundessozialgericht anhängig, aber noch nicht entschieden. RA Michael Lennartz

Die rechtliche Seite

eingeholt werden, insbesondere bei schwereren, invasiven Eingrišen. Das sollte auch in der Patientenakte entsprechend dokumentiert werden. RA MICHAEL LENNARTZ WWW.LENNMED.DE

Wiedereinstellungsanspruch nach Kündigung?

können, der den Betrieb nach Ablauf der Kündigungsfrist des Arbeitnehmers zunächst weitergeführt hatte. Seine Klage sei aber rechtskrä”ig abgewiesen wor- RA Michael Lennartz den. www.lennmed.de m ceob

Kündigung bei ständiger Verspätung?

Rechtstipp. „Pünktlichkeit ist eine Zier, doch besser lebt sich ohne ihr.“ So oder so ähnlich dachte wohl ein Arbeitnehmer, der seinen Arbeitgeber letztlich — nach unzähligen Ermahnungen und Abmahnungen — zu einer außerordentlichen Kündigung motivierte.

Kasse muss eGK-Passbilder wieder löschen

. Darin läge eine reine, unverhältnismäßig das informationelle Selbstbestimmungsrecht der GKV-Versicherten beschränkende Speicherung auf Vorrat. Das Urteil ist rechts- RA Michael Lennartz kräŽig

Entschädigung muss sein

Wettbewerbsverbot bei Angestellten. In seinem Urteil vom 22. März 2017 (10 AZR 448/15) beschäftigt sich das Bundesarbeitsgericht (BAG) mit der Frage, ob ein nachvertragliches Wettbewerbsverbot wirksam bleiben kann, auch wenn für den Arbeitnehmer keine Karenzentschädigung gezahlt wird. Diese Entscheidung ist auch für Zahnärzte von Relevanz, um nachvertragliche Wettbewerbsverbote...

Externe Dienstleister: Neues zur Frage einer Sozialversicherungspflicht

Ist eine selbstständig in Zahnarztpraxen tätige zahnmedizinische Verwaltungsassistentin nicht doch als sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmerin einzustufen? Mit dieser Frage hat sich das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg befasst (Beschluss vom 08.07.2016, Az. L 4 R 4979/15). Das Thema beschäftigt die Gerichte zunehmend, sodass es umso wichtiger ist, sich mit dieser...

Weihnachtsgratifikation und Urlaub nach Freistellung in der Kündigungsfrist?

einem Verzicht der Arbeitnehmerin auf die weitere WeihnachtsgratiŸkation für die Jahre 2013 und 2014 vorgetragen. RA Michael Lennartz

Benutzt zurückgeben geht nicht

die Richter. Das Recht des Patienten, im Fall einer auf einem Behandlungsfehler beruhenden Unbrauchbarkeit eiRA Michael Lennartz www.lennmed.de - In seinem Beschluss macht das OLG Köln deutlich, dass

Keine „Schnarcherschiene“ auf Kassenkosten

Das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg hat sich in seinem Beschluss vom 5. Juli 2016 (Az. L 1 KR 420/14) mit der Frage befasst, ob und unter welchen Voraussetzungen eine Krankenkasse die Kosten für die Behandlung eines leichten obstruktiven Schlafapnoe-Syndroms durch eine Unterkieferprotrusionsschiene (UKPS) zu übernehmen hat.

Kopftuchstreit in der Zahnarztpraxis

von Bewerbern mit Angabe einer Begründung – was jedoch nicht erforderlich ist – prüfen, ob die Begründung auch trägt und nicht angrei¡ar ist. RA Michael Lennartz

Arbeitgeber dürfen Browserverlauf kontrollieren

Wenn ein Arbeitnehmer das dienstliche Internet mehr nutzt als vereinbart, muss er mit Kontrollen und Konsequenzen rechnen. Darüber hat das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg in einer Entscheidung vom 14.01.2016 (5 Sa 657/15) entschieden. Abzuwägen war besonders das Persönlichkeitsrecht des Arbeitnehmers mit den Interessen des Arbeitgebers an der Aufdeckung und Sanktionierung...

Das Informationsrecht der PKV ist nicht allumfassend

Es ist ein Ärgernis bei der Abrechnung von Leistungen gegenüber privat Versicherten. Nach Rechnungsstellung und Einreichen der Rechnung durch den Patienten bei der privaten Krankenversicherung (PKV) verlangt der Versicherer eine Fülle von Informationen, um die Eintrittspflicht zu prüfen. Das wirkt sich auch auf den Zahnarzt aus, etwa wenn der Patient seine Zahlung von der...

Amalgam-Füllungen sind unbedenklich

die Haftungsklage einer Patientin hin entschied das Gericht, dass die Verwendung von Amalgam keinen Behandlungsfehler darstelle. RA Michael Lennartz Der Fall Die 1959 geborene Klägerin war bei der