Pneumo News

http://link.springer.com/journal/15033

List of Papers (Total 552)

Immer mehr Asthmatiker in Deutschland

Die Asthmaprävalenz ist in Deutschland zwischen 2009 und 2016 um 30% gestiegen. Eine Zunahme der Diagnosen wird primär bei Erwachsenen beobachtet. Besonders häufig trifft Asthma Bewohner von Großstädten.

Wann ist eine nicht invasive Beatmung sinnvoll?

Die exazerbierte COPD mit schwerer respiratorischer Insuffizienz und die akute kardiale Dekompensation sind Indikationen für eine nicht invasive Beatmung. Doch wie sieht es bei der akuten respiratorischen Insuffizienz auf dem Boden einer Pneumonie oder eines Acute Respiratory Distress Syndrome aus?

Was sich auf Stethoskopen so tummelt

Stethoskope, die Ärzte in Kliniken mit sich umhertragen, sind offenbar von Unmengen von Bakterien besiedelt. In einer US-Studie fanden sich darunter auch Erreger relevanter nosokomialer Infektionen.

So gelingt die Materialgewinnung bei der Bronchoskopie

Die Bronchoskopie ist eines der wichtigsten Werkzeuge des Pneumologen. Reicht dabei zur Materialgewinnung eine bronchoskopische Spülung aus oder ist immer eine transbronchiale Nadelaspiration bzw. Biopsie nötig? Diese und andere Aspekte wurden beim Pneumo Update 2018 erörtert.

Zeckenstiche können Fleischallergie auslösen

Nicht immer ist die Ursache einer Fleischallergie feststellbar. Dass die Lone-Star-Zecke dahinter stecken kann, ist wohl eher weniger bekannt.

Antidepressiva und Co. belasten städtische Gewässer

Fische und Schnabeltiere in den Flüssen von Melbourne müssten eigentlich stets gut drauf sein: Sie bekommen über ihre Beute ähnlich viele Antidepressiva wie so mancher betrübte Australier.

Was nützt ein „Bronchialkarzinom-Screening“?

Das Für und Wider eines Bronchialkarzinom-Screenings mittels CT bei Rauchern wird seit vielen Jahren kontrovers diskutiert. Der Detektionsrate auf der einen Seite müssen die Strahlenbelastung und falsch positive Befunde mit den sich daraus ergebenden Risiken und auch die Kosten gegenübergestellt werden. Jetzt gibt es dazu neue Daten.

Wirksame Initiative: Mehr Handhygiene in der Kita — weniger Atemwegsinfekte

Handhygieneprogramme in Kindertagesstätten, bei denen Desinfektionsmittel zum Einsatz kommen, tragen einer spanischen Studie zufolge zur signifikanten Verringerung von Atemwegsinfektionen bei unter Dreijährigen bei.

Inhalative Steroide könnten Osteoporose-Entstehung doch begünstigen

Bisher war umstritten, ob auch inhalative Glukokortikosteroide (ICS) bei COPD-Patienten die Osteoporose-Entstehung begünstigen. Einer großen Beobachtungsstudie zufolge scheint das aber ab einer gewissen Dosis der Fall zu sein.

Bakterielle oder virale Atemwegsentzündung? Neuer Bedside-Test hilft weiter

Bei Verdacht auf akute Atemwegsinfektion kann ein Bedside-Test, der auf 20 gängige Lungenpathogene testet und Ergebnisse in einer Stunde liefert, unnötige Krankenhaus- und Antibiotika-Behandlungen verhindern.

Pulmonale Denervation kann COPD-Komplikationen reduzieren

Eine gezielte Unterbrechung pulmonaler Nerven kann bei COPD die respiratorische Situation signifikant verbessern, so das Ergebnis einer aktuellen Phase-2-Doppelblindstudie.

E-Zigaretten sind gefährlicher als ihr Ruf

Auch wenn es noch keine Daten bzgl. der Langzeitwirkung gibt, so mehren sich doch die Hinweise darauf, dass auch E-Zigaretten toxische Wirkungen in der Lunge entfalten.

Bei Asthma ist das Risiko für Vorhofflimmern erhöht

Erwachsene mit Asthma bronchiale entwickelten im späteren Leben häufiger Vorhofflimmern, stellten norwegische Forscher in einer prospektiven Bevölkerungsstudie fest. Bei Teilnehmern mit unkontrolliertem Asthma war die Wahrscheinlichkeit relativ am höchsten.

Ist die Unterkieferprotrusionsschiene eine Alternative für CPAP-Maske?

Die Standardtherapie für das schwere obstruktive Schlafapnoe-Syndrom (OSAS) ist die CPAP-Maske. Doch für die leicht- bis mittelgradigen Formen ist eine Unterkieferprotrusionsschiene eine durchaus gute Alternative. Aber auch hier gibt es Probleme mit der Adhärenz.