Im Focus Onkologie

http://link.springer.com/journal/15015

List of Papers (Total 1,826)

Weniger Zervixkarzinom-Vorstufen: Wirksamkeit der HPV-Impfung bestätigt

Die Impfung gegen HPV schützt laut einem Cochrane-Review vor zervikalen Präkanzerosen, ohne dass es zu schweren Nebenwirkungen kommt. Die Effektivität hängt allerdings von Alter und HPV-Status der Frauen ab.

AlloHCT als Postremissions-Strategie bei triple-negativer AML

Bei Patienten mit triple-negativer akuter myeloischer Leukämie (AML) mit intermediärem Risiko führte die allogene hämatopoetische Zelltransplantation (alloHCT) in der Konsolidierung nach der ersten kompletten Remission zu besseren klinischen Ergebnissen als die Chemotherapie.

Hedgehoginhibitor beim Basalzellkarzinom vorteilhaft

Der Hedgehoginhibitor Vismodegib hatte in der geplanten Zwischenanalyse der Studie STEVIE einen Vorteil für Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasiertem Basalzellkarzinom (BCC) gebracht. Dieser bestätigte sich auch in der primären Auswertung.

Cannabis: beliebte Substanz bei Krebspatienten

Einer Studie des National Cancer Institute zufolge wird Cannabis von Krebspatienten in großer Zahl genutzt — sofern die Droge legalisiert ist.

Viele Tumorpatienten müssen unnötig Schmerzen erleiden

Aktuelle Daten zur hiesigen Versorgungsqualität von Patienten mit tumorbedingten Schmerzen haben Ergebnisse zutage gefördert, die nicht nur den Betroffenen wehtun müssen.

Atypisches Ansprechen beim NSCLC richtig interpretieren

Bei einem Teil der Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) kommt es unter Immuncheckpointinhibitoren zu einem atypischen Ansprechen. Für diese Patienten sind die klassischen Beurteilungskriterien nicht immer geeignet.

Neue Kombinationstherapie für das metastasierte Kolonkarzinom

Der Checkpointinhibitor Nivolumab hat Nutzen beim metastasierten Kolonkarzinom (mCRC) mit fehlerhaftem Mismatch-Reparatursystem (dMMR) oder hoher Mikrosatelliteninstabilität (MSI-H) bewiesen. In einer neuen Studie sollte die Zugabe des Checkpointhemmers Ipilimumab das Ergebnis noch verbessern.

Fortgeschrittenes Melanom: Bessere Lebensqualität unter Pembrolizumab

Im direkten Vergleich konnte Pembrolizumab bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom bessere Überlebensdaten erzielen als Ipilimumab. Nun wurden die Ergebnisse auch mit Blick auf die Lebensqualität ausgewertet.

Fortgeschrittenes HCC: Rolle der SIRT noch unklar

Sorafenib ist zur Therapie für Patienten mit fortgeschrittenem hepatozellulärem Karzinom (HCC) empfohlen. In der SARAH-Studie wurde es mit der selektiven internen Strahlentherapie (SIRT) mit Yttrium-90(Y90)-Mikrosphären verglichen.

B-ALL-Salvage: Vorteile für Immunkonjugat auch bei Älteren

Patienten über 55 Jahre mit rezidivierter akuter lymphatischer Leukämie (ALL) profitieren vom Immunkonjugat Inotuzumab ozogamicin (InO) genauso wie jüngere Patienten. Das ergab eine Subgruppenanalyse der Studie INO-VATE.

Rezepte gestohlen? Schadenersatz droht!

Werden Rezepte und Stempel aus der Praxis geklaut, sind Schadenersatzansprüche gegen Ärzte durchaus möglich — vorausgesetzt, diese haben ihre Sorgfaltspflicht verletzt.

CIN2-Läsion? Da reicht womöglich aktive Überwachung aus

Die meisten CIN2(cervical intraepithelial neoplasia Grad 2)-Läsionen bilden sich spontan zurück, vor allem bei Frauen unter 30. Das schließen finnische Ärzte aus den Ergebnissen einer umfangreichen Metaanalyse.

Therapiebegrenzung am Ende des Lebens

In der letzten Phase des Lebens setzt die palliativmedizinische Leitlinie bei Patienten mit nicht heilbarer Krebserkrankung auf die Gesprächsbegleitung. Doch sie findet noch zu selten statt.

Zwei Arbeitsgemeinschaften, eine Fortbildungsreihe

Zehn Jahre hat die ASORS Fortbildungsthemen zu onkologischer Supportivtherapie und Rehabilitation in Im Focus Onkologie publiziert. Die beiden Bereiche Supportivtherapie und Rehabilitation sind nun wieder in eigenständigen Arbeitsgruppen vertreten. Dessen ungeachtet bleiben aber die Fortbildungsbeiträge zu den beiden wichtigen Themen erhalten.

Makrophagen und Eosinophile unterstützen Immunabwehr von Tumoren

Makrophagen und Eosinophile verändern die feindliche Tumormikroumgebung derart, dass sie für das Immunsystem durchlässiger wird.

CAR-T-Zellen: teilweise spektakuläre Erfolge, aber großer Herstellungsaufwand

Das Interesse an der CAR-T-Zell-Therapie wächst ungebrochen. Dies ist auf die zum Teil beeindruckenden Remissionsraten zurückzuführen, besonders bei Patienten mit hämatologischen Malignomen.