NSCLC: Kombination aus VEGF-Blockade und Immuntherapie vorteilhaft

Im Focus Onkologie, Sep 2018

Der PD-L1-Antikörper Atezolizumab hat sich in Kombination mit einer platinbasierten Chemotherapie bei NSCLC-Patienten als wirksam erwiesen. Nun wurde der Wirkstoff in Kombination mit Bevacizumab untersucht.

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15015-018-4161-1.pdf

NSCLC: Kombination aus VEGF-Blockade und Immuntherapie vorteilhaft

Im Focus Onkologie September 2018, Volume 21, Issue 9, pp 42–42 | Cite as NSCLC: Kombination aus VEGF-Blockade und Immuntherapie vorteilhaft AuthorsAuthors and affiliations Judith Neumaier Pneumoonkologie Literatur kompakt First Online: 08 September 2018 21 Downloads Der PD-L1-Antikörper Atezolizumab hat sich in Kombination mit einer platinbasierten Chemotherapie bei NSCLC-Patienten als wirksam erwiesen. Nun wurde der Wirkstoff in Kombination mit Bevacizumab untersucht. In einer offenen Phase-III-Studie wurde untersucht, ob die Wirkung von Atezolizumab durch die Blockade der VEGF-vermittelten Immunsuppression mit Bevacizumab verstärkt werden kann. Hierzu erhielten 1.202 chemotherapienaive Patienten mit metastasiertem nichtkleinzelligem Nicht-Plattenepithel-Lungenkarzinom (nsNSCLC) randomisiert Atezolizumab plus Carboplatin plus Paclitaxel (ACP), Bevacizumab plus Carboplatin plus Paclitaxel (BCP) oder Atezolizumab plus BCP (ABCP) und anschließend eine Erhaltungstherapie mit Atezolizumab oder Bevacizumab oder beidem. Primäre Endpunkte waren das progressionsfreie Überleben (PFS) bei Patienten in der Intention-to-Treat-(ITT)-Population mit Wildtyp(WT)-Genotyp (Patienten mit EGFR- oder ALK-Alterationen ausgeschlossen) und das Gesamtüberleben (OS) in der WT-Population. Das PFS war in der ABCP-Gruppe länger als in der BCP-Gruppe (8,3 vs. 6,8 Monate; p < 0,001). Zudem verbesserte sich das PFS unter ABCP in der gesamten ITT-Population (inklusive Patienten mit EGFR- oder ALK-Alterationen) und u. a. auch bei Patienten mit niedriger oder negativer PD-L1-Expression. Auch das OS war in der ABCP-Gruppe länger (19,2 vs. 14,7 Monate; p = 0,02). Fazit: Die Addition von Atezolizumab zu Bevacizumab plus einer Chemotherapie verbesserte PFS und OS von Patienten mit metastasiertem nsNSCLC, ungeachtet der PD-L1-Expression und EGFR- oder ALK-Alterationsstatus. Literatur Socinski MA et al. Atezolizumab for First-Line Treatment of Metastatic Nonsquamous NSCLC. N Engl J Med. 2018;378(24):2288–301.CrossRefGoogle Scholar Copyright information © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018 Authors and Affiliations Judith Neumaier11.http://www.springermedizin.de


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15015-018-4161-1.pdf

Judith Neumaier. NSCLC: Kombination aus VEGF-Blockade und Immuntherapie vorteilhaft, Im Focus Onkologie, 2018, 42-42, DOI: 10.1007/s15015-018-4161-1