Endokrine Therapie bei Mammakarzinom durch CDK4/6-Inhibition verbessern

Im Focus Onkologie, Feb 2019

Beim Hormonrezeptor(HR)-positivem, HER2-negativem fortgeschrittenem Brustkrebs steht mit dem CDK(Cyklin-abhängige Kinase)4/6-Inhibitor Ribociclib plus Fulvestrant eine neue Option in Erst- und Zweitlinie zur Verfügung.

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15015-019-0010-0.pdf

Endokrine Therapie bei Mammakarzinom durch CDK4/6-Inhibition verbessern

Im Fokus Onkologie February 2019, Volume 22, Issue 1, pp 14–14 | Cite as Endokrine Therapie bei Mammakarzinom durch CDK4/6-Inhibition verbessern AuthorsAuthors and affiliations Kathrin von Kieseritzky Gynäkoonkologie Literatur kompakt First Online: 14 February 2019 Beim Hormonrezeptor(HR)-positivem, HER2-negativem fortgeschrittenem Brustkrebs steht mit dem CDK(Cyklin-abhängige Kinase)4/6-Inhibitor Ribociclib plus Fulvestrant eine neue Option in Erst- und Zweitlinie zur Verfügung. In der Phase-III-Studie MONALEESA-3 erhielten postmenopausale Patientinnen mit HR-positivem, HER2-negativem, fortgeschrittenem Mammakarzinom zusätzlich zu dem Antiöstrogen Fulvestrant randomisiert Ribociclib oder Placebo. Das mediane progressionsfreie Überleben (primärer Endpunkt) verbesserte sich unter Ribociclib plus Fulvestrant signifikant um 7,7 Monate verglichen mit Placebo plus Fulvestrant (Abb. 1). Dies galt sowohl für die Erstlinien- als auch für die Zweitlinientherapie. Open image in new window Abb. 1 Das lokale progressionsfreie Überleben verlängerte sich unter Ribociclib plus Fulvestrant um 7,7 Monate im Vergleich zur Therapie mit Placebo plus Fulvestrant. Grad-3-Nebenwirkungen, die bei mindestens 10 % der Frauen auftraten, waren Neutropenie (46,6 % in der Ribociclib-Gruppe vs. 0 % in der Placebogruppe) und Leukopenie (13,5 % vs. 0). Fazit: Der CDK4/6-Inhibitor Ribociclib erwies sich kombiniert mit Fulvestrant in der Erst- und Zweitlinientherapie von postmenopausalen Patientinnen mit HR-positivem, HER2-negativem, fortgeschrittenem Brustkrebs als wirksam. Literatur Slamon D J et al. Phase III Randomized Study of Ribociclib and Fulvestrant in Hormone Receptor—Positive, Human Epidermal Growth Factor Receptor 2—Negative Advanced Breast Cancer: MONALEESA-3. J Clin Oncol. 2018;36(24):2465–72CrossRefGoogle Scholar Copyright information © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019 Authors and Affiliations Kathrin von Kieseritzky11.http://www.springermedizin.de


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs15015-019-0010-0.pdf

Kathrin von Kieseritzky. Endokrine Therapie bei Mammakarzinom durch CDK4/6-Inhibition verbessern, Im Focus Onkologie, 2019, 14-14, DOI: 10.1007/s15015-019-0010-0