Gemeinsam gegen Alkoholsucht bei Jugendlichen!

CME, May 2019

Springer Medizin

A PDF file should load here. If you do not see its contents the file may be temporarily unavailable at the journal website or you do not have a PDF plug-in installed and enabled in your browser.

Alternatively, you can download the file locally and open with any standalone PDF reader:

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs11298-019-7109-7.pdf

Gemeinsam gegen Alkoholsucht bei Jugendlichen!

CME May 2019, Volume 16, Issue 5, pp 3–3 | Cite as Gemeinsam gegen Alkoholsucht bei Jugendlichen! AuthorsAuthors and affiliations Springer Medizin Editorial First Online: 06 May 2019 8 Downloads Ärztinnen und Ärzte sollten im Umgang mit Jugendlichen jede Gelegenheit nutzen, um sie für die Gefahren des Alkoholmissbrauchs zu sensibilisieren. „Es wäre nicht schlecht, wenn Ärzte bei der Jugenduntersuchung J1 fragen, wie es mit dem Alkoholkonsum aussieht“, empfiehlt Peter Lang von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Auch bei der Nachsorge nach akutem Alkoholmissbrauch und der Überleitung von Jugendlichen an Organisationen der Suchthilfe spielen Ärzte eine wichtige Rolle. Erfolge bei der Alkoholprävention lassen sich vor allem dann erzielen, wenn sich die beteiligten Akteure vernetzen. Das zeigen die bisherigen Erfahrungen mit dem 2011 gestarteten Programm „Gemeinsam initiativ gegen Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen“ (GigA). Das Programm ist in Nordrhein-Westfalen angelaufen und wird jetzt in weiteren Bundesländern umgesetzt. Literatur www.aerztezeitung.de Copyright information © Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019 Authors and Affiliations Springer Medizin There are no affiliations available


This is a preview of a remote PDF: https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%2Fs11298-019-7109-7.pdf

Springer Medizin. Gemeinsam gegen Alkoholsucht bei Jugendlichen!, CME, 2019, 3-3, DOI: 10.1007/s11298-019-7109-7