Advanced search    

Search: authors:"Kathrin von Kieseritzky"

190 papers found.
Use AND, OR, NOT, +word, -word, "long phrase", (parentheses) to fine-tune your search.

Bessere Abschätzung der Prognose bei CLL

bestätigt. Kathrin von Kieseritzky The International CLL-IPI working group: An international prognostic index for patients with chronic lymphocytic leukaemia (CLL-IPI): a meta-analysis of individual patient

Langzeitergebnisse zur Erhaltungstherapie

assoziiert. Kathrin von Kieseritzky Barta SK et al. Randomized phase 3 study in lowgrade lymphoma comparing maintenance antiCD20 antibody with observation after induction therapy: A trial of the ECOG-ACRIN

Zweitlinientherapie bei MDS

-III-Studie geprü«, ob Subgruppen mit hohem Risiko einen Nutzen durch die Rigosertib-˜erapie haben. Kathrin von Kieseritzky Garcia-Manero G et al. Rigosertib versus best supportive care for patients ... geeignetes prognostisches Hilfsmittel. Kathrin von Kieseritzky

MDS: Risikoscore für Stammzelltransplantation

-III-Studie geprü«, ob Subgruppen mit hohem Risiko einen Nutzen durch die Rigosertib-˜erapie haben. Kathrin von Kieseritzky Garcia-Manero G et al. Rigosertib versus best supportive care for patients ... geeignetes prognostisches Hilfsmittel. Kathrin von Kieseritzky

ABVD und BEACOPP bei HL-Patienten mit hohem Risiko

. Fazit: Beide Regime führten bei Patienten mit fortgeschrittenem Hochrisiko-HL zu vergleichbarem EFS und OS. Zudem war BEACOPP4+4 weder wirksamer noch weniger toxisch als ABVD8. Kathrin von Kieseritzky

Vorteil nur in bestimmten Subgruppen?

Patienten in der Rigosertib-Gruppe und 33% in der BSC-Gruppe starben infolge von Nebenwirkungen, drei Todesfälle gingen unmittelbar auf das Konto der Rigosertib- erapie. Kathrin von Kieseritzky Garcia-Manero

Tumorbedingte Knochenschmerzen: mit Pregabalin die Radiotherapie unterstützen?

Pregabalin bei Knochenschmerzen mit neuropathischer Komponente untersucht werden. Kathrin von Kieseritzky

Mit Pregabalin die Radiotherapie unterstützen?

. Kün’ig sollte die Wirkung von Pregabalin bei Knochenschmerzen mit neuropathischer Komponente untersucht werden. Kathrin von Kieseritzky ... ganzheitliche Palliativmedizin mit gut ausgebildetem interdisziplinär arbeitendem Personal kann die Situation von Patienten mit einer chronischen Erkrankung an ihrem Lebensende erheblich verbessern. Kathrin von

Lang wirksame Opioide bei Nicht-Tumorschmerz nicht unproblematisch

©. Der Langzeiteinsatz von Opioiden sollte deshalb besonders abgewogen und die Patienten sollten engmaschig auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen monitoriert werden. Kathrin von Kieseritzky Oder testen

Familienintervention bei Krebs?

Trauerstörungen ebenso sinkt wie deren Intensität. Kathrin von Kieseritzky a ilt o o F o t o h p ig b u r d © Zehn Stunden Familienintervention erwiesen sich als sehr positiv. ANZEIGE

Ganzheitliche Palliativmedizin am Lebensende

. Kün’ig sollte die Wirkung von Pregabalin bei Knochenschmerzen mit neuropathischer Komponente untersucht werden. Kathrin von Kieseritzky ... ganzheitliche Palliativmedizin mit gut ausgebildetem interdisziplinär arbeitendem Personal kann die Situation von Patienten mit einer chronischen Erkrankung an ihrem Lebensende erheblich verbessern. Kathrin von

Myelom: Lenalidomid-Doublette oder Triplet?

überlegen. Letztere war verträglicher. Kathrin von Kieseritzky mid-Erhaltungstherapie (100 mg täglich) bis zum Krankheitsprogress oder Au±reten unakzeptabler Nebenwirkungen (MPT-T). Bei 319 Patienten wurde ... unterschieden sich die beiden Regimes MPTT bzw. MPR-R nicht. Unter MPT-T kam es häu©ger zu schwerer Neuropathie, unter MPR-R stand die Myelosuppression als Nebenwirkung im Vordergrund. Kathrin von Kieseritzky

MM: Lenalidomid verträglicher als Thalidomid?

überlegen. Letztere war verträglicher. Kathrin von Kieseritzky mid-Erhaltungstherapie (100 mg täglich) bis zum Krankheitsprogress oder Au±reten unakzeptabler Nebenwirkungen (MPT-T). Bei 319 Patienten wurde ... unterschieden sich die beiden Regimes MPTT bzw. MPR-R nicht. Unter MPT-T kam es häu©ger zu schwerer Neuropathie, unter MPR-R stand die Myelosuppression als Nebenwirkung im Vordergrund. Kathrin von Kieseritzky

Sind alle Opioide gleich?

allen Gruppen vergleichbar, mit Ausnahme von Nebenwirkungen, die das Nervensystem betrafen: Sie kamen bevorzugt unter oralem Morphin vor. Kathrin von Kieseritzky Corli O et al. Are strong opioids equally

Chemotherapien im Vergleich

= 0,076) und das OS 86,7 versus 90,3% (HR 0,71; p = 0,208). Sechs bzw. fünf Patienten starben an den Folgen von Nebenwirkungen, zwölf bzw. 26 Patienten brachen die ˜erapie vorzeitig ab. Kathrin von ... Kieseritzky nal Prognostic Score (IPS) ≥ 4. Das mediane Follow-up betrug 3,6 Jahre. In beiden Armen wurde bei 82,5% der Patienten ein komplettes oder ein nicht bestätigtes komplettes Ansprechen erreicht. Nach

Vorteil nur für bestimmte Subgruppen?

zugeschrieben. Kathrin von Kieseritzky Guillermo Garcia-Manero et al. Rigosertib versus best supportive care for patients with high-risk myelodysplastic syndromes after failure of hypomethylating drugs (ONTIME

Stichwort Lebensqualität

Krebspatienten besser, andere schlechter. Bei der Betreuung der Patienten müsse, so die Interpretation, auf altersspeziŸsche Bedürfnisse und Probleme geachtet werden. Kathrin von Kieseritzky Quinten C et al. The e ... . Den Forschern zufolge könnte ein Real-TimeMonitoring im onkologischen Routineablauf dennoch vorteilha§ sein. Kathrin von Kieseritzky Strasser F et al. The e€ect of real-time electronic monitoring of

Urethrakarzinom: neoadjuvant oder adjuvant?

mit oder ohne adjuvante Chemotherapie mit besserem Überleben assoziiert. Kathrin von Kieseritzky Gakis G et al. Impact of perioperative chemotherapy on survival in patients with advanced primary

Übelkeit und Erbrechen oft unterschätzt

und angewendet werden. Kathrin von Kieseritzky - Für Krebspatienten gehören Übelkeit und Erbrechen zu den belastendsten Nebenwirkungen von Chemo- und Strahlentherapie. Doch nehmen Ärzte und P

Familienintervention bei Krebs?

bei Knochenschmerzen mit neuropathischer Komponente untersucht werden. Kathrin von Kieseritzky tervention im Vergleich zur Gruppe „wenig-Beteiligtsein“ zu besseren Ergebnissen im CGI (p < 0,001 bzw ... Trauerstörungen ebenso sinkt wie deren Intensität. Kathrin von Kieseritzky