Advanced search

Loading...

Advanced search    

Search: authors:"Judith Neumaier"

171 papers found.
Use AND, OR, NOT, +word, -word, "long phrase", (parentheses) to fine-tune your search.

Fortgeschrittenes Melanom: PD-1-Inhibitor bewährt sich über 5 Jahre

Die Studie KEYNOTE-001 ist die bisher längste Nachbeobachtung von Patienten unter dem PD-1-Inhibitor Pembrolizumab. Die 5-Jahres-Daten dieser Studie bestätigen die langfristige Antitumoraktivität und Verträglichkeit von Pembrolizumab bei fortgeschrittenem Melanom.

Dabrafenib beim Melanom: Langfristiger Nutzen für alle Subgruppen

Die Kombination aus Dabrafenib plus Trametinib konnte in der COMBI-AD-Studie bei Patienten mit reseziertem Melanom mit BRAF-V600-Mutation im Stadium III das rezidivfreie Überleben im Vergleich zu Placebo signifikant verbessern. Nun wurden neue Daten dazu vorgestellt.

Niedrigrisiko-Prostatakarzinom hypofraktioniert bestrahlen

Bei Männern mit einem Niedrigrisiko-Prostatakarzinom könnte die hypofraktionierte Bestrahlung angenehmer und preisgünstiger sein als die konventionelle Bestrahlung. Hinsichtlich des Überlebens und der Lebensqualität ist sie der konventionellen Bestrahlung nicht unterlegen.

NET: Bessere Lebensqualität durch Peptidrezeptor-Radiotherapie

Patienten mit fortschreitenden neuroendokr inen Tumoren des Mitteldarms profitieren von 177Lu-Dotatate: Unter der Peptidrezeptor-Radiotherapie hatten sie in der Phase-III-Studie NETTER-1 eine deutlich bessere Lebensqualität als unter hochdosiertem Octreotid.

T790M-positives NSCLC: EGFR-TKI wirksamer im ZNS als Chemotherapie

Patienten mit T790M-positivem, fortgeschrittenem, nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) profitieren von Osimertinib. In der Studie AURA3 blieben die Patienten länger ohne Progression im ZNS als unter Pemetrexed und einer platinbasierten Chemotherapie.

NSCLC mit EGFR-Mutationen: länger Überleben ohne ZNS-Progression

Die Phase-III-Studie hat FLAURA gezeigt, dass der Tyrosinkinaseinhibitor (TKI) Osimertinib bei Patienten mit bisher unbehandeltem, fortgeschrittenem, nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) mit EGFR-Mutationen eine bessere ZNS-Wirksamkeit aufweist als der Standard-TKI.

NSCLC: Tyrosinkinasehemmer mit hoher ZNS-Wirksamkeit

Nach Versagen von Crizotinib profitieren Patienten mit ALK-positivem nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) von einer Therapie mit dem Tyrosinkinasehemmer Alectinib.

Cetuximab plus FOLFOX erweist sich als effektive Kombination bei mCRC

 Neumaier Gastroonkologie Literatur kompakt First Online: 14 December 2018 8 Downloads Erstmals zeigte eine randomisierte Studie, dass sich der EGFR-Antikörper Cetuximab auch in Kombination mit

Rektumkarzinom: Nutzen von Oxaliplatin hängt vom Alter ab

Patienten unter 60 Jahren mit fortgeschrittenem Rektumkarzinom lebten länger, wenn sie zusätzlich zur Standardchemotherapie Oxaliplatin erhielten. Über 70-jährige Patienten profitierten jedoch nicht davon.

Checkpointinhibition plus Chemotherapie punktet beim SCLC

Die Inhibition des PD-L1-/PD-1-Signalwegs kann in Kombination mit einer Chemotherapie die Überlebenschancen von Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom (SCLC) im extensiven Stadium verbessern.

Mammakarzinom: CDK4/6-Hemmung auch nach zwei Jahren vorteilhaft

Die verbesserte Wirksamkeit der Erstlinientherapie mit Ribociclib plus Letrozol, die bei Frauen mit fortgeschrittenem Mammakarzinom im Vergleich zur Monotherapie mit Letrozol beobachtet wurde, hält über längere Zeit an, wie die aktuelle Auswertung der Studie MONALEESA-2 gezeigt hat.

Kolonkarzinom: Kürzere Chemotherapie besser verträglich, aber weniger wirksam

 Neumaier Gastroonkologie Literatur kompakt First Online: 01 October 2018 Bei Patienten mit einem Kolonkarzinom im Stadium III konnten die Toxizitäten durch eine Verkürzung der adjuvanten Chemotherapie

ALK-positives NSCLC: Erstlinientherapie mit Crizotinib lohnt sich

Unter Crizotinib blieben Patienten mit fortgeschrittenem ALK-positivem nichtkleinzelligem Lungenkarzinom länger progressionsfrei als unter einer Chemotherapie. Nun liegen auch die Endergebnisse der Studie PROFILE 1014 für das Gesamtüberleben vor.

Klinisch relevanter Vorteil durch EGFR-Inhibition beim Ösophaguskarzinom

 Neumaier Gastroonkologie Literatur kompakt First Online: 01 October 2018 22 Downloads Bei Patienten mit resezierbarem Ösophaguskarzinom verbesserte die zusätzliche Gabe von Cetuximab die

Große Unterschiede beim Management von Hirnmetastasen bei NSCLC in Europa

 Neumaier Pneumoonkologie Literatur kompakt First Online: 01 October 2018 29 Downloads Hirnmetastasen kommen bei Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkarzinom häufig vor, dennoch gibt es kein

NSCLC: Nutzen von Nivolumab auch bei hoher Mutationslast bestätigt

Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkarzinom und hoher Tumormutationslast bleibt eine Progression des Tumors signifikant länger erspart, wenn sie als Erstlinientherapie Nivolumab plus Ipilimumab statt einer Chemotherapie erhalten. Das zeigen die Ergebnisse der Studie CheckMate 227.

Magenkarzinom: Orales Paclitaxel auf dem Prüfstand

Bisher musste Paclitaxel intravenös appliziert werden. Nun gibt es die erste orale Formulierung des Wirkstoffs, die bei Patienten mit fortgeschrittenem Magenkarzinom mit intravenösem Paclitaxel mithalten kann.

NSCLC: Kombination aus VEGF-Blockade und Immuntherapie vorteilhaft

Der PD-L1-Antikörper Atezolizumab hat sich in Kombination mit einer platinbasierten Chemotherapie bei NSCLC-Patienten als wirksam erwiesen. Nun wurde der Wirkstoff in Kombination mit Bevacizumab untersucht.

Atypisches Ansprechen beim NSCLC richtig interpretieren

Nutzen hinsichtlich des Gesamt?berlebens hat. Patienten mit Lebermetastasen pro?tierten von dem Immuncheckpointinhibitor in vergleichbarem Ma?. Judith Neumaier Vokes EE et al. Nivolumab versus docetaxel in

Kolonkarzinom: MMR-Defizienz günstig für die Prognose

: Patienten mit Kolonkarzinom im Stadium III, die eine de ziente MMR aufweisen, pro tieren stärker von einer adjuvanten FOLFOX- erapie als Patienten mit pro zienter MMR. Judith Neumaier und 9,4 Monate unter